Airlines (F-K)


Far Eastern Air Transport (EF)t

Sitz: Taiwan

Flotte:

  • Boeing 757 (17 -200, 12/02)
  • McDonnell Douglas MD-82 (7, 12/02)
  • McDonnell Douglas MD-83 (2, 9/99)
  • Ceased all operations in 2008.


    Farnair Europe (FAT)t

    Sitz: Schweiz, Basel/Mulhouse

    Flotte:

  • ATR42 (2 -300, 1 -300F, 12/03)
  • ATR72 (2 -201F, 12/03)
  • Fokker 27 (0, 12/05)
  • Die Gesellschaft wurde 1984 gegründet.


    Federal Express - FedEx (FDX, FX)t

    Sitz: USA, Tennesee, Memphis

    Flotte:

  • ATR42 (26 -320, 10/13)
  • ATR72 (21 -200, 10/13)
  • Airbus A300 (71 -600F, 10/13)
  • Airbus A310 (26 -200F, 7 -300F, 10/13)
  • Airbus A380 (0 Orders, 11/06)
  • Boeing 727 (0 -200F, 07/13)
  • Boeing 747 (0, 12/02)
  • Boeing 757 (77 -200PF, 43 -200PF Orders [16 E2013-2015], 10/13)
  • Boeing 767 (2 -300ERF, 48 -300ERF Orders [starting M2013, 5 per year], 10/13)
  • Boeing 777 (24 -200F, 21 -200F Orders [3 each year 2012-2018, 1 2019], 11 Options, 10/13)
  • Cessna 208 Caravan (245 B, 4 Orders, 10/13)
  • Dassault Falcon 20
  • Douglas DC-10 (0, 05/11)
  • Fokker F27 (0, 12/02)
  • McDonnell Douglas MD-10 (47 -10CF, 16 -30CF, 10/13)
  • McDonnell Douglas MD-11 (64 -F, 2 -F "Orders", 10/13)
  • Shorts 360 (0, 12/02)
  • Hubs: ab 2/1998 Dubai/VAE
    Round-the-world-Frachtroute: Anchorage - Prestwick - London Heathrow - Frankfurt - Dubai - Taipeh - Tokio - Anchorage

    1972 bildete Frederick W, Smith die kleine Sammelgutlufttransportfirma Federal Express. Flüge mit umgebauten Dassault Falcon 20D von dem Standort der Gesellschaft, Memphis, aus begannen am 17. April 1973. Bis zum Ende des ersten Jahres gab es 25 Falcon 20D, die 50 Zielorte anflogen. Als Ergebnis der Regulierungen für Handelsflüge in den USA im November 1977 war Federal Express in der Lage, sich weiter zu vergrößern. Zu diesem Zweck kaufte sie einige Boeing 727-22 von United Airlines. Die erste wurde am 11. Januar 1978 geliefert. Mit dieser Einführung der Boeing 727 vergrößerte sich die Linie enorm. Um die Arbeit bewältigen zu können, wurde die Douglas DC-10-30CF gekauft. Die erste wurde im März 1980 geliefert. Von Memphis aus fliegt diese Gesellschaft nachts zu Flughäfen in den USA und Kanada und wird in Kürze ihre Dienste auch von Stanstead Airport, nördlich von London, anbieten.


    Fiji International Airwayst

    Flotte:

  • Boeing 747 (3 -300, 2 -400 der Malaysia Airlines, 3/98)
  • Zusammenarbeit mit: Ryanair


    Finnair (FIN, AY)t

    Sitz: Finnland

    Flotte:

  • ATR42
  • ATR72 (0, 12/08)
  • Airbus A319 (11, 12/09)
  • Airbus A320 (12 -200, 12/09)
  • Airbus A321 (6 -200, 5 -200 Orders, 06/10)
  • Airbus A330 (5 -300, 1 -300 Orders, 06/10)
  • Airbus A340 (5 -300, 12/09)
  • Airbus A350XWB (11 -900 Orders, 12/07)
  • Boeing 757 (4 -200ER, 09/13)
  • Douglas DC-8
  • Douglas DC-9 (0, 12/03)
  • Embraer ERJ-170 (10, 4 Options [will replace MD-80 and ATR-72], 12/09)
  • Embraer ERJ-190 (10, 12/09)
  • Fokker F.27
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 02/10)
  • McDonnell Douglas MD-82 (0, 10/06)
  • McDonnell Douglas MD-83 (0, 10/06)
  • McDonnell Douglas MD-87 (0, 10/06)
  • Saab 340 (0, 11/98)
  • Zusammenarbeit mit: Oneworld
    Ist zu 58% in Staatsbesitz (3/2002).

    Als eine der ältesten Fluglinien der Welt wurde die Finnair am 1. November 1923 von Konsul Bruno Lucander als Aero O/Y gegründet. Zunächst gab es nur Flüge im Inland, ab 2. Juni 1924 auch international von Helsinki nach Stockholm. Am 15. Juni 1937 setzte die Linie eine De Havilland D.H.89 Dragon Rapide von Riga nach Liepaja ein. 1946 übernahm die finnische Regierung einen Anteil von 70% der Linie, der sich mittlerweile au 76% erhöht hat. Nach dem Krieg kaufte Finnair die Douglas DC-3 und Convair CV-240 und begann damit, ihr Netz zu erweitern. Um die veralteten Convairs zu ersetzen, kaufte Finnair die Sud-Aviation Caravelle 1A. Die erste wurde am 18. Februar 1960 geliefert. Die Caravelle blieb bis zum 30. April 1983 in Betrieb. Mit Lieferung der ersten Douglas DC-8-62 im Januar 1969 vergrößerte sich das Flugnetz außereuropäisch und zwischen Helsinki und New York. Die Stütze der Nahverkehrsflotte ist die Douglas DC-9, die innerhalb Europas fliegt. Für die Lanfstreckenflüge nach Los Angeles, Tokio und Montreal verwendet die Linie die Douglas DC-10-30. Mit den DC-9 und Fokker F.27 werden mehr als 20 inländische Flughäfen bedient. In näherer Zukunft wird auch die ATR 42 hinzukommen.


    First Choice (AMM)t

    Sitz: Großbritannien, London-Gatwick, Manchester

    Flotte:

  • Airbus A320 (9 -200, 12/05)
  • Airbus A321 (8 -200, 12/05)
  • Boeing 757 (8 -200, 4 -300, 04/05)
  • Boeing 767 (7 -300ER, 07/06)
  • Boeing 787 (12 -800 Orders [starting 01/2012], 07/10)
  • 1998 Übernahme von Leisure International Airways.
    Die Gesellschaft hieß früher "Air 2000".
    Will be merged into Thomson Airways in 2009.


    Fly Deccant

    Sitz: Indien

    Flotte:

  • ATR 42 (18 -500, 6 -500 Orders [3 2008, 3 2009], 12/07)
  • ATR 72 (12 -500, 6 -500 Orders [3 2008, 3 2009], 12/07)
  • Airbus A320 (0, 10/08)
  • Merged with Kingfisher in April 2008.
    Air Deccan until August 2008. Renamed into Fly Deccan Airways.


    FlyBE (JEA, JY)t

    Sitz: Großbritannien, Exeter

    Flotte:

  • BAe 146 (2 -100, 6 -200 [will be replaced by F100], 8 -300, 04/05)
  • Bombardier CRJ200 (2 ER, 04/03)
  • Bombardier Dash 8 (3 -Q200, 4 -Q300, 41 -Q400, 4 -Q400 Orders, 06/10)
  • Embraer ERJ-175 (35 Orders, 07/10)
  • Embraer ERJ-195 (18, 12 Options, 12/07)
  • Fokker 100 (6, 08/06)
  • Shorts 360 (0, 12/02)
  • bis 6/2000: Jersey European, bis Herbst 2002: British European


    FlyDubai (FDB, FZ)t

    Sitz: Dubai

    Flotte:

  • Boeing 737 (13 -800, 41 -800 Orders [-2015, 4 leased], 11/10)
  • Boeing 737 (100 MAX Orders, 11/13)

  • FlyGlobespant

    Sitz: Grossbritannien, Glasgow

    Flotte:

  • Boeing 737 (4 -600, 5 -700, 2 -800, 04/06)
  • Boeing 757 (3 -200, 12/07)
  • Boeing 767 (5 -300ER, 12/07)
  • Boeing 787 (2 -8 Orders [1 3/2010, 1 11/2010], 08/06)
  • Low-Cost airline from scottland.
    Suspended all operations on Dec. 16 2009.


    FlyLAL (LIL, TE)t

    Sitz: Litauen

    Flotte:

  • Boeing 737 (2 -200, 1 -300, 10/02)
  • Saab 2000 (2, 10/02)
  • Saab 340B (2, 10/02)
  • Renamed from "Lithuanian Airlines" during privatisation in 2005.
    Ceased all operations in 01/2009.


    Flybe Nordic (FCM, FC)t

    Sitz: Finnland, Helsinki

    Flotte:

  • ATR42 (4 -500, 5 Options, 06/11)
  • ATR72 (9 -500, 3 -500 Orders, 06/11)
  • Embraer ERJ170 (2, 06/11)
  • Name until Mid 2011: Finnish Commuter Airlines
    Acquired by Flybe (60%) and Finnair (40%) in 2011.


    Flying Colours Airlines (MT)t

    Sitz: Großbritannien

    Flotte:

  • Airbus A320 (0), 12/00)
  • Boeing 757 (16, 12/00)
  • Douglas DC-10
  • Übernahme durch die Thomas Cook-Gruppe.


    Flying Tigerst

    Flotte:

  • Boeing 727
  • Boeing 747
  • Douglas DC-8
  • Die National Skywalker Freight Corporation wurde am 25. Juni 1945 gegründet, um Handelsflüge durchzuführen. Zunächst wurden einige Budd RB-1 eingesetzt, die aber bald gegen die Douglas DC-3 und DC-4 und Curtiss C-46 ausgetausch wurden. 1946 nahm die Gesellschaft ihren jetzigen Namen an. In den 50er Jahren flogen Douglas DC-6 und Lockheed L-1049H für die Linie. In vergangenen Tagen wurden die Charterflüge über den Pazifik im Namen des Militärs durchgeführt. Erst allmählich wurden planmäßige Verbindungen innerhalb der USA aufgebaut. Ab 31. Mai 1961 wurde das Turbo-Prop-Flugzeug Canadair CL-44 eingesetzt. Es war für Handelsunternehmer ideal, da es ein klappbares Leitwerk hatte. Das erste Düsenflugzeug der Gesellschaft, eine Boeing 707, wurde am 19. März 1966 geliefert, doch dieser Typ wurde ab 1968 durch die Douglas DC-8-63 ersetzt. 1969 begannen die planmäßigen Handelsflüge über den Pazifik. Elf Jahre nach Erhalt der ersten 707, wurde am 2. April 1977 die erste Boeing 747 geliefert und zum Handelsflugzeug umgebaut. Am 1. Oktober 1980 übernahm Flying Tigers die Seaboard World Airlines und erhielt dadurch Zugang zu den nordatlantischen und europäischen Märkten. Flying Tigers gehört die Tochtergesellschaft Tower Air, die im März 1983 gegründet wurde. Flying Tigers bieten mit ihren Boeing 747 und Douglas DC-8 Netz- und Charterhandelsflüge in die ganze Welt an. Im Inland wird die Boeing 727 eingesetzt.


    Flyington Freigherst

    Sitz: Indien

    Flotte:

  • Airbus A330 (0, 02/11)
  • Boeing 777 (0, 05/07)

  • Flyniki (NLY, HG)t

    Sitz: Österreich, Wien, Salzburg

    Flotte:

  • Airbus A319 (0, 08/13)
  • Airbus A320 (12 -200, 08/13)
  • Airbus A321 (4 -200 [2 leased], 08/13)
  • Embraer ERJ-190 (7, 3 Orders, 08/13)
  • Previously Aero Lloyd Austria.
    Zusammenarbeit mit: OneWorld, Air Berlin
    49.9% owned by Air Berlin, 50.1% owned by Niki Lauda. (02/2010)


    Freedom Air (FRL, F8)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Bombardier CRJ900
  • Embraer ERJ-145 (34, 2 Orders, 64 Options, 10/08)
  • Operates CRJ900 for Mesa Air (6/2003).


    Freedom Airlinest

    Sitz: Neuseeland

    Flotte:

  • Airbus A320 (5 -200, 12/07)
  • Boeing 737 (5 [will be replaced by A320], 04/04)
  • Subsidiary of Air New Zealand, will be shut down on March 30, 2008 (09/2007).


    Frontier Airlines (Republic Airways Holdings) (FFT, F9)t

    Sitz: USA, Denver

    Flotte:

  • Airbus A318 (4, 12/12)
  • Airbus A319 (41 [5 leased], 20 neo Orders, 12/12)
  • Airbus A320 (16, 7 Orders, 60 neo Orders, 12/12)
  • Boeing 737 (0, 07/09)
  • Bombardier Dash-8 (0, 12/12)
  • Embraer ERJ-135 (0, 12/12)
  • Embraer ERJ-145 (1, 12/12)
  • Embraer ERJ-170 (0, 12/12)
  • Embraer ERJ-190 (15, 6 Orders, 18 Options, 12/12)
  • Viele Flugzeuge mit Sonderbemalung.
    Frontier Airlines files for bankruptcy protection while continuing operations (04/2008).


    Futura International (FUA, FH)t

    Sitz: Spanien, Palma de Mallorca

    Flotte:

  • Boeing 737 (10 -400, 6 -800, 3 -800 Options, 11/08)
  • Gründung 1989, mehrheitlich im Besitz der Aer Lingus.
    Bankrupcy declared 2008.


    GATX Flightleaset

    Flotte:

  • Airbus A318 (12 bestellt, 10/99)
  • Airbus A319 (9 -100, 12/01)
  • Airbus A320 (29 -200, 10/05)
  • Airbus A321 (12, 12/01)
  • Airbus A330 (17 -200, 12/01)
  • Airbus A340 (2 -300, 2 -300 bestellt, 12/01)
  • Avro RJ100 (3, 12/01)
  • Boeing 737 (3 -400, 6 -800, 2 -800 bestellt, 12/01)
  • Boeing 747 (4 -300, 12/01)
  • Boeing 767 (4 -300ER, 12/01)
  • McDonnell-Douglas MD-11 (19, 12/01)
  • Gründung: Mitte 1999


    GB Airways (GBL, GT)t

    Sitz: Großbritannien, London-Gatwick

    Flotte:

  • Airbus A320 (9 -200, 05/08)
  • Airbus A321 (6 -200, 05/08)
  • Boeing 737 (0, 12/04)
  • Merged into easyJet in 2008.


    GE Capital Aviation Services (GECAS)t

    Flotte:

  • ATR42 (2 -300, 12/00)
  • ATR72 (17 -600 Orders, 17 Options, 12/11)
  • Airbus A300 (1 B4-200, 12/00)
  • Airbus A310 (3 -300, 03/02)
  • Airbus A318 (12 Orders, 5 Options, 12/04)
  • Airbus A319 (94 Orders, 10/05)
  • Airbus A320 (28, 209 Orders, 60 neo Orders, 05/13)
  • Airbus A321 (10, 5 Orders, 05/13)
  • Airbus A330 (2 -200, 18 -200 Orders, 12 -300 Orders, 02/11)
  • Airbus A340 (5 -300 Orders, 5 Options)
  • Airbus A350 (10 -800 Orders [2010], 06/05)
  • Airbus A380 (interested in 10 -800 Orders, 9/00)
  • Boeing 727 (2 -200 Advanced, 12/00)
  • Boeing 737 (35 -300, 5 -400, 1 -500, 2 -600, 17 -700, 51 -800, 3 -600, 3 -600 Orders, 62 -700 Orders, 210 -800 Orders [107 2008-2010, also as -900ER], 75 -8 MAX Orders, 12/12)
  • Boeing 747 (1 -400, 5 -400F Orders, 2 -8F Orders, 06/11)
  • Boeing 757 (4 -200, 12/04)
  • Boeing 767 (16 -300, 17 -300ER Orders, 12/00)
  • Boeing 777 (4 -200ER, 2 -200F, 23 -300ER, 4 -200ER Orders, 8 -200F Orders [2008-2010], 26 -300ER Orders, 06/11)
  • Boeing 787 (10 -10X Orders, 06/13)
  • Bombardier CRJ200 (2, 18 Orders, 12/02)
  • Bombardier CRJ700 (29 Orders, 91 Options, 06/06)
  • Bombardier CRJ900 (20 Options, 12/02)
  • Comac C919 (20 Orders, 11/12)
  • Embraer ERJ-170 (17 Orders, 100 Options, 12/02)
  • Embraer ERJ-175 (3 Orders, 06/05)
  • Embraer ERJ-190 (20, 12/07)
  • Fairchild Dornier 728 (0, 04/02)

  • GMG Airlines Bangladesht

    Sitz: Bangladesh

    Flotte:

  • Boeing 747 (1 -200, 1 -300, 03/08)
  • Boeing 767 (2 -300, 03/08)
  • Boeing 777 (3 -300ER Orders, 03/08)
  • Boeing 787 (3 -9 Orders, 03/08)
  • McDonnell Douglas MD-82 (2, 03/08)

  • Gandalf Airlinest

    Sitz: Italien, Bergamo Orio al Serio

    Flotte:

  • Boeing 717 (5 Options, 3/99)
  • Dornier 328JET (7, 2 Orders, 06/02)
  • Fairchild Dornier 328 (2, 2 Orders, 06/02)
  • Codesharing mit Air France (3/2001).


    Garuda Indonesia (GIA, GA)t

    Sitz: Indonesien

    Flotte:

  • Airbus A320 (15 Orders [10 2012], 10 neo Orders, 04/12)
  • Airbus A330 (8 -200, 7 -300, 3 -200 Orders, 17 -300 Orders [11 2014 - 2017], 11/13)
  • Boeing 737 (6 -300, 13 -400, 5 -500, 46 -800, 24 -800 Orders [4 2012, 1 06/2013, 1 09/2013, 1 10/2013, 3 2014], 25 -800 Options, 04/12)
  • Boeing 747 (3 -400 [-1 2012], 06/11)
  • Boeing 767 (0 -300ER, 12/08)
  • Boeing 777 (1 -300ER, 9 -300ER Orders, 10 Options, 06/13)
  • Boeing 787 (0, 01/10)
  • Canadair CRJ1000 (1, 17 Orders [4 2012], 18 Options, 10/12)
  • Douglas DC-10 (0 -30, 12/07)
  • Douglas DC-9
  • Fokker F.28 (0, 12/08)
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 4/98)
  • beförderte Passagiere: 5.2^6 (1999)
    Zusammenarbeit mit: SkyTeam (2012), China Airlines, Korean Air, Malaysia Airlines, Silk Air

    Am 26. Januar 1949 flog eine DC-3 namens "Seulawah" ("Goldener Berg") - registriert als Indonesian Airways - von Kalkutta nach Rangoon. Am 21. Dezember 1949 gründeten die Regierungen von Indonesien und den Niederlanden offiziell die jetzige Garuda Indonesian Airways, obwohl deren Firmengeschichte auf den Oktober 1938 zurückgeht, als KLM die Linie KNILM gründete. Die neugegründete Linie begann mit Douglas DC-3 und Consolidated Catalinas. Im September 1950 wurde die erste Convair CV-240 geliefert. Am 12. Juli 1954 wurde die Linie nationalisiert. Um die Linie zu modernisieren, wurden Lockheed Electra bestellt. Die erste wurden am 14. Januar 1961 geliefert. Im September 1963 folgte das erste Düsenflugzeug, die Convair CV-990. Ab März 1965 wurde nach Amsterdam geflogen. Die regionale Flotte wurde 1969 mit dem Eintreffen der Douglas DC-9-30 und Fokker F.27 aktualisiert. Letztere wurde wiederum von der F.28 ersetzt. Um einige der Douglas DC-8 auszutauschen, kaufte die Linie die Douglas DC-10-30, obwohl geleaste Maschinen bereits ab Oktober 1973 eingesetzt wurden. Um auf den internationalen und regionalen Strecken über mehr Sitzplätze verfügen zu können, kaufte die Linie die Boeing 747 und den Airbus A300. Es werden Passagier- und Handelsflüge nach Europa, Fernost und Australien angeboten. Im Inland fliegt sie 30 Ziele an. Garuda gehört ebenfalls seit dem 1. Januar 1963 zu Merpati Nusantara. Nerpati Nusantara firmiert unter dem eigenen Namen.


    Gemini Air Cargot

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Airbus A330 (2 -200F Optionen, 06/01)
  • McDonnell-Douglas DC-10 (8 -30F, 12/07)
  • McDonnell-Douglas MD-11 (4 -F, 12/07)
  • Ceased all operations in 2008.


    Germania Express (GMI, ST)t

    Sitz: Deutschland

    Flotte:

  • Airbus A319 (1 Order, 03/12)
  • Airbus A321 (4 Orders, 03/12)
  • Boeing 737 (3 -300, 10 -700, 11/03)
  • Fokker 100 (19 [3 leased out to Air Berlin, 12 leased out to dba], 04/05)
  • McDonnell Douglas MD-82 (6, 11/03)
  • McDonnell Douglas MD-83 (1, 11/03)
  • Im Juni 2003 wurde die Gesellschaft von Germania in Germania Express umbenannt und fliegt seitdem als Low-Cost Carrier mit gestaffelten Festpreisen.


    Germanwings (GWI, 4U)t

    Sitz: Deutschland, Köln-Bonn

    Flotte:

  • Airbus A319 (32, 4 Orders, 12/12)
  • Airbus A320 (0, 12/09)
  • Die Aufnahme des Flugbetriebs erfolgte am 27.10.2002. Erste Routen waren von Köln-Bonn nach Rom, Mailand, Madrid, Barcelona, Malaga, Paris, Nizza, London, Manchester, Zürich, Istanbul, Ankara, Thessaloniki.
    Billig-Flugtochter von Eurowings, Ende 2008 Uebernahme durch Lufthansa.
    Passengers /10^6: 2.4 (2003)
    Alliance with bmibaby (10/2004).


    Ghana Airways (GHA, GH)t

    Sitz: Ghana

    Flotte:

  • ATR42 (2 -500 bestellt, 12/01)
  • Airbus A320 (1, 12/01)
  • Douglas DC-10 (3 -30 [2 grounded], 06/03)
  • Douglas DC-9 (2 -51, 06/03)
  • Einstellung des Flugbetriebs 2004.


    Global Airlinest

    Flotte:

  • Alliance Aircraft Aviation StarLiner (250 bestellt, 200 Optionen, 8/00)

  • Global Jet Conceptt

    Sitz: Luxembourg

    Flotte:

  • Airbus A318 (1, 10/08)
  • Airbus A319 (1 CJ, 10/08)
  • Boeing 737 (3 -700BJ, 10/08)
  • Boeing 737 (1 -800BJ, 10/08)
  • Boeing 767 (1 -300ER, 10/08)
  • Bombardier Challenger 300 (1, 10/08)
  • Bombardier Challenger 604 (6, 10/08)
  • Bombardier Global 5000 (3, 10/08)
  • Bombardier Global Express (7, 10/08)
  • Bombardier Global XRS (1, 10/08)
  • Dassault Falcon 2000 (1 EX, 10/08)
  • Dassault Falcon 50 (1, 5 EX, 10/08)
  • Dassault Falcon 900 (1 B, 2 C, 2 DC, 2 EX, 10/08)
  • Gulfstream G550 (1, 10/08)
  • Hawker Beechcraft 850XP (5, 10/08)
  • Hawker Premier 1A (1, 10/08)
  • Learjet 31A (1, 10/08)

  • Go Flyt

    Sitz: Großbritannien, London-Stansted

    Flotte:

  • Airbus A319 (bestellt, 05/02)
  • Airbus A320 (bestellt, 05/02)
  • Airbus A321 (bestellt, 05/02)
  • Boeing 737 (20 -300, 7 -300 "bestellt", 03/02)
  • Billigflugtochter der British Airways
    Gründung/Betriebsaufnahme: Februar 1998


    GoAir (GOW, G8)t

    Sitz: Indien, Mumbai

    Flotte:

  • Airbus A320 (18 -200, 2 Orders, 72 neo Orders, 10/13)
  • Budget-Airline, launch planned for October 2005.


    GoJet (GJS, G)t

    Sitz: USA, St. Louis

    Flotte:

  • Bombardier CRJ700 (22, 2 Orders, 11/09)

  • Gol Linhas Aéreas Inteligentes S.A (GLO, G3)t

    Sitz: Brasilien

    Flotte:

  • Boeing 737 (50 -700, 87 -800, 28 -800SPF, 31 -700 Orders, 131 -800 Orders [6 2012, 4 2013], 60 MAX Orders, 10/12)
  • Boeing 767 (1 -300ER [leased], 01/10)
  • Erstflug Januar 2001.


    Great China Airlines (IF)t

    Sitz: Taiwan

    Flotte:

  • Bombardier Dash 8 (10 -300, 2 -Q300, 11/97)
  • McDonnell Douglas MD-90 (1 bestellt)
  • gehört zur EVA-Air-Gruppe.


    Great Lakes Aviation Ltd (ZK)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Beech 1900 (25, 05/08)
  • Embraer ERJ-120 (6, 05/08)

  • Grupo Marsanst

    Flotte:

  • Airbus A319 (12 Orders, 12/08)
  • Airbus A320 (25 Orders, 12/08)
  • Airbus A321 (5 Orders, 12/08)
  • Airbus A330 (5 -200 Orders, 12/08)
  • Airbus A350XWB (10 -900 Orders, 12/08)
  • Airbus A380 (4 -800 Orders, 12/08)

  • Guggenheim Aviation Partners (GAP)t

    Flotte:

  • Airbus A330 (4 -200, 2 -300 Orders, 06/10)
  • Boeing 747 (6 -400ERF, 7 -400BCF Orders, 12/10)
  • Boeing 777 (4 -200F Orders [3 2009-2010], 10/10)
  • Leasing-Company


    Gulf Air (GFA, GF)t

    Flotte:

  • Airbus A319 (2, 07/11)
  • Airbus A320 (12 -200, 07/11)
  • Airbus A321 (2, 07/11)
  • Airbus A330 (10 -243, 14 -200 Orders, 20 -300 Orders (overlap with -200 Order?), 07/11)
  • Airbus A340 (4 -312, 07/11)
  • Boeing 737 (1 BBJ, 07/11)
  • Boeing 767 (0, 12/10)
  • Boeing 777 (0, 12/10)
  • Boeing 787 (16 -8 Orders [starting 2016], 07/11)
  • Bombardier CRJ700 (5 Orders, 08/04)
  • Bombardier CS100 (10 Orders, 6 Options, 06/13)
  • Douglas DC-8 (1 -73CF)
  • Embraer ERJ-170 (2 LR, 07/11)
  • Embraer ERJ190 (2, 07/11)
  • Lockheed L-1011 (0, 2/98)

  • Gulf Travellert

    Flotte:

  • Boeing 767 (-300ER, 06/03)
  • First flight june 1st 2003 as low cost, all economy branch of Gulf Air.


    Guyana Airways (GY)t

    Sitz: Guyana

    Flotte:

  • Boeing 757 (1 -200, 6/00)

  • Hainan Airlines (CHH, HU)t

    Sitz: China

    Flotte:

  • Airbus A319 (17, 15 Orders [2 leased], 06/09)
  • Airbus A320 (13 Orders, 06/09)
  • Airbus A330 (9 -200, 6 -300, 1 -200 Order, 1 -300 Order, 10/13)
  • Airbus A340 (3 -600, 10/13)
  • Airbus A380 (10 -800 Orders, 06/11)
  • Boeing 737 (2 -300, 2 -400, 5 -700, 95 -800, 10/13)
  • Boeing 767 (3 -300ER, 10/13)
  • Boeing 787 (3 -8, 7 -8 Orders, 10/13)
  • Bombardier Dash 8 (3 -400, 10/03)
  • Comac C919 (20 Orders, 10/13)
  • Dornier 328 (22, 03/12)
  • Embraer ERJ-145 (12, 13 Orders [until M2011], 04/09)
  • Embraer ERJ-190 (12, 37 Orders, 06/09)
  • Hawker 800XP (6, 12/04)
  • Learjet 60 (1, 11/96)
  • Metro 23 (9, 12/99)

  • Hamburg Airways (HHI, 4R)t

    Sitz: Deutschland, Hamburg

    Flotte:

  • Airbus A319 (7 -200, 4 Orders, 12/10)
  • Airbus A320 (0, 12/10)
  • Boeing 737 (1 -700, 12/10)
  • Gründung von Hamburg Airlines am 15.4.1988, Betrieb am 21.12.1997 eingestellt.
    Im Herbst 1998 von ehemaligen Mitarbeitern neugegründet, Flugbetrieb ab 26.4.1999.
    Passengers /10^6: 0.36 (2003)
    Einstellung des Flugbetriebs am 19.10.2010
    Umbenennung von Hamburg International in Hamburg Airways und Neustart im Dezember 2010.


    Hapag Lloyd Express (HLX)t

    Sitz: Deutschland, Köln-Bonn

    Flotte:

  • Boeing 737 (5 -500, 11 -700, 12/07)
  • Fokker 100 (2, 10/05)
  • Billigflugtochter von TUI/Hapag-Lloyd. Die Aufnahme des Flugbetriebs erfolgte im Dezember 2002.
    Der Staedteflugbetrieb der HLX / TUIfly wird ab Oktober 2009 von Air Berlin weitergefuehrt (operated by TUIfly).


    Harmony (HMY)t

    Sitz: Kanada, Vancouver

    Flotte:

  • Boeing 757 (3 -200, 04/05)
  • Startup 3/2003.


    Hawaiian Airlines (HAL, HA)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Airbus A321 (16 neo Orders [2017 - 2020], 9 Options, 01/13)
  • Airbus A330 (13 -200, 9 -200 Orders, 5 Options, 07/13)
  • Airbus A350XWB (6 -800 Orders [starting 2017], 6 Options, 07/12)
  • Boeing 717 (18 -200, 07/12)
  • Boeing 767 (4 -300, 12 -300ER, 07/12)
  • Douglas DC-10 (0, 12/02)
  • Douglas DC-9 (0 -51, 12/01)
  • Ab 10/2002 Koordinierung der innerhawaiianischen Flüge mit Aloha Airlines.
    Filed Chapter 11 bankruptcy protection on March 21, 2003.


    HeavyLift (HLA)t

    Flotte:

  • Airbus A300 (2 B4-200F, 5/97)
  • Antonow An-12 (1)
  • Antonow An-124 (8 geleast)
  • Belfast (3)
  • Boeing 707 (1 -F)
  • Ilyushin Il-6TD (2)
  • Lockheed C-130 Hercules (2)
  • Tupolev Tu-204 (2, 12/05)

  • Heli Airt

    Sitz: Monaco

    Flotte:

  • Bell Jet Ranger 206 B3 (1, 10/94)
  • Dauphin Sa 365 (1)
  • Ecureuil AS 350 (6)
  • Lama 315 B (1)

  • Heliost

    Sitz: Zypern

    Flotte:

  • Boeing 737 (1 -400 [soll ab 3/02 durch 2 -800 ersetzt werden], 02/01)

  • Helvetic Air (OAW)t

    Sitz: Schweiz, Zürich

    Flotte:

  • Fokker 100 (1, 10/03)
  • McDonnell-Douglas MD-83 (0, 10/03)
  • Gründung der Gesellschaft im Sommer 2001, Aufnahme des Flugbetriebs am 15.2.2002.
    Umbenennung von "Odette Airways" in "Helvetic Air" im September 2003.


    Hemus Air (DU)t

    Sitz: Bulgarien, Sofia

    Flotte:

  • Let L-410
  • Tu-134
  • Tu-154
  • Yak-40

  • Hong Kong Airlines (CRK, HX)t

    Sitz: China, Hong Kong

    Flotte:

  • Airbus A319 (1 CJ Order, 12/09)
  • Airbus A320 (30 Orders [8 2012, 8 2013, 3 2014, 2 2015], 12/11)
  • Airbus A330 (6 -200, 3 -200F, 16 -200 Orders [6 2012, 8 2013, 6 2014], 1 -200F Order, 1 -300 Order, 12/11)
  • Airbus A350XWB (15 Orders, 06/11)
  • Airbus A380 (10 -800 Orders [2 2013, 2 2015], 12/11)
  • Boeing 737 (2 -300F, 6 -800, 2 -800 Orders, 06/11)
  • Boeing 747 (15 -8I Orders, 06/11)
  • Boeing 777 (6 -200F Orders, 06/11)
  • Boeing 787 (2 -800 Orders [2 2014, 4 2015], 30 -900 Orders, 12/11)
  • Renamed from "CR Airways" to "Hong Kong Airlines" in 2006.
    45% owned by Hainan Airlines (06/2007).


    Hooters Airt

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Boeing 737 (3 -200/300, 11/03)
  • Boeing 757 (1 -200, 11/03)

  • Horizon Air (QX)t

    Sitz: USA, Alaska

    Flotte:

  • Bombardier CRJ700 (0, 12/10)
  • Bombardier Dash 8 (48 -Q400, 3 -Q400 NG Orders, 06/13)
  • Fokker F-28
  • Passengers /10^6: 4.815 (2002)


    ILFC - International Lease Finance Corporationt

    Flotte:

  • Airbus A310 (1 -300, 03/02)
  • Airbus A318 (5 Orders, 12/05)
  • Airbus A319 (10, 120 Orders [7 2009, 1 2010, 1 2011], 12/08)
  • Airbus A320 (36, 250 Orders [75 neo], 03/11)
  • Airbus A321 (19, 43 Orders [ 25 neo], 03/11)
  • Airbus A330 (80, 6 -200/300 Orders [5 2009], 05/09)
  • Airbus A340 (17 -300, 4 -500 Orders, 12 -600, 09/06)
  • Airbus A350XWB (20 Orders [2 2014, 4 2015, 8 2016, 6 2017], Interested in 10, 12/08)
  • Airbus A380 (0, 03/11)
  • Boeing 737 (82 -300, 71 -400, 21 -500, 9/99)
  • Boeing 737 (10 -600, 92 -700, 58 -800, 18 -600 Orders, 48 -700 Orders [5 2012], 86 -800 Orders, Interested in 100, 03/11)
  • Boeing 747 (3 -300, 11 -400, 1 -400F, 9/99)
  • Boeing 757 (83 -200, 12/04)
  • Boeing 767 (1 -200, 4 -200ER, 44 -300ER, 7 -300ER Orders, 9/99)
  • Boeing 777 (34 -200, 36 -200ER, 20 -300ER, 9 -200ER Orders, 8 -300 Orders, 22 -300ER Orders [4 2009], 12/08)
  • Boeing 787 (74 Orders [06/2012, 4 2013, 10 2014, 15 2015, 15 2016, 6 2017], Interested in 26, 2 Options [-2012], 02/10)
  • Bombardier C100 (3 Orders, 05/13)
  • Bombardier C300 (17 Orders, 05/13)
  • Embraer ERJ-190 (25 E2 Orders, 25 Options, 06/13)
  • Embraer ERJ-195 (25 E2 Orders, 25 Options, 06/13)
  • McDonnell-Douglas MD-11 (3, 3 -F, 9/99)
  • McDonnell-Douglas MD-82 (3, 9/99)
  • McDonnell-Douglas MD-83 (13, 9/99)

  • Iberia (IBE, IB)t

    Sitz: Spanien

    Flotte:

  • ATR72 (0, 12/06)
  • Airbus A300 (0 B4, 06/02)
  • Airbus A318 (0, 01/06)
  • Airbus A319 (19 -100, 10/13)
  • Airbus A320 (14 -200, 19 -200 Orders, 10/13)
  • Airbus A321 (18 -200, 03/13)
  • Airbus A330 (2 -200 leased, 2 -300, 6 -300 Orders [-2014; will replace A340], 8 -300 Options, 03/13)
  • Airbus A340 (13 -313E, 17 -600, 03/13)
  • Airbus A380 (Interesse an 3 -800 [geleast], 10/01)
  • Boeing 737 (0, 12/02)
  • Boeing 747 (0, 12/07)
  • Boeing 757 (0, 12/07)
  • Boeing 767 (0, 10/02)
  • Bombardier CRJ200 (0, 12/06)
  • Bombardier Dash 8 (0, 12/06)
  • Douglas DC-10
  • Douglas DC-8 (0)
  • Douglas DC-9
  • Fokker 50 (0, 12/07)
  • Lockheed L-1011
  • McDonnell Douglas MD-87 (0, 12/07)
  • McDonnell Douglas MD-88 (0, 12/07)
  • Zusammenarbeit mit: Air Nostrum, Aviaco, Lan Chile
    Studying merger with British Airways (08/2008).
    Gehört zu 22.99% Caja Madrid, 13.5% British Airways (12/2008).

    Iberia wurde am 7. Juli 1940 gegründet und löste damit die Linien CLASSA, LAPE und TAE ab. Bis 1943 um Besitz der spanischen Regierung und der Deutschen Lufthansa wurde sie danach völlig nationalisiert. Die Douglas DC-3 wurde erst Ende 1944 eingesetzt, 1946 die Douglas DC-4 für Langstreckenflüge, z.B. von Madrid nach Buenos Aires. Das erste Düsenflugzeug der Linie war eine Douglas DC-8, die am 2. Juli 1961 zwischen Madrid und New York in Dienst trat. Ab 1. Mai 1962 verwendet Iberia auf Flügen innerhalb Europas die Sud-Aviation Caravelle und ersetzte damit die Convair CV-440. Iberias erstes Großraum-Flugzeug war die Boeing 747, die Ende 1970 in Dienst gestellt wurde. Die Linie unternimmt planmäßige Passagier- und Handelsflüge hauptsächlich mit der Boeing 727, Douglas DC-9 und dem Airbus A300 in alle wichtigen Städte Europas. Auf den Langstrecken nach Nord- und Südamerika, in den Nahen Osten und nach Afrika werden hauptsächlich die Boeing 747 und Douglas DC-10 eingesetzt. Iberia arbeitet eng mit Aviaco zusammen, die ebenfalls demselben Ministerium gehören.


    Iberia Express (IBS, I2)t

    Sitz: Spanien, Madrid

    Flotte:

  • Airbus A320 (17 -200, 1 -200 Order, 04/13)
  • Founded October 2011, started operations in arch 2012.


    Iberworld (IWD, TY)t

    Sitz: Spanien

    Flotte:

  • Airbus A310 (1 -300, 5/99)
  • Airbus A320 (7 -200, 12/05)
  • Airbus A330 (3 -200, 12/05)
  • früher: BCM Airlines (Betriebseinstellung 2/1998 wegen Liquiditätsproblemen).


    Icelandair (ICE, FI)t

    Sitz: Island

    Flotte:

  • Airbus A330 (0, 04/08)
  • Boeing 737 (1 -300F, 5 -800, 10 -800 Orders, 11 -8 MAX Orders, 5 -9MAX Orders, 12 Options, 02/13)
  • Boeing 757 (17 -200ER, 4 -200F, 1 -300, 12/12)
  • Boeing 767 (0, 12/11)
  • Boeing 787 (4 -800 Orders, 12/12)
  • Fokker 50
  • Zusammenarbeit mit: SAS


    Independence Air (ACA)t

    Flotte:

  • Airbus A319 (4, 04/06)
  • Airbus A320 (5 Orders, 12/04)
  • BAe Jetstream 31 (0)
  • BAe Jetstream 41 (30, 06/03)
  • Bombardier CRJ (79, 25 -200ER, 12/07)
  • Dornier 328JET (68, 22 Orders, 80 Options, 12/04)
  • Fairchild Dornier 428JET (0, 7/99)
  • United-Airlines-Feeder as Atlantic Coast Airlines.
    Renamed to Independence Air, restart as Low-Cost-Airline starting on 19.11.2003.
    Passengers /10^6: 7.2 (2002)
    Chapter 11 bankruptcy protection filed on 7 Nov. 2005. End of operations Jan. 5 2006.


    IndiGo (IGO, 6E)t

    Sitz: Indien

    Flotte:

  • Airbus A320 (62 -200, 38 -200 Orders, 180 -200neo Orders [2016-2025], 11/13)
  • Airbus A321 (0, 12/08)
  • Nationwide low-cost airline, owned by Interglobe Enterprises Ltd.


    Indian Airlines Ltd (IAC, IC)t

    Sitz: Indien

    Flotte:

  • Airbus A300 (8, stehen zum Verkauf, sollen durch A330/B777 ersetzt werden, 12/02)
  • Airbus A310 (5 -300, 12/04)
  • Airbus A319 (11, 12 Orders, 06/07)
  • Airbus A320 (43 -200, 06/07)
  • Airbus A321 (1, 19 Orders, 06/07)
  • Airbus A330 (20 Orders, 10/08)
  • Boeing 737 (11 -200, 12/01)
  • Boeing 737 (11 -200, stehen zum Verkauf, sollen durch A320/B737 ersetzt werden, 12/01)
  • Dornier (3, 12/01)
  • Fokker F.27
  • Hawker Siddeley HS.748
  • Merged with Air India in mid 2007.

    Diese Fluglinie wurde am 28. Mai 1953 mit der Nationalisierung aller indischen Fluglinien gegründet. Ab 1. August bot Indian Airlines ihren Service an und setzte verschiedene Typen ein, die sie von anderen Linien übernommen hat. Am 10. Oktober 1957 trat die erste Vickers Viscount in Dienst. Im Februar 1964 vergrößerte das erst Düsenflugzeug, die Sud-Aviation Caravelle, die Flotte. Indian Airlines verwendet als Inlandstransportunternehmer die Fokker F.27 Friendships und die in Indien gebaute HS.748 auf Kurzstrecken und zu abgelegenen Orten. Auf den verkehrsreichen Langstrecken werden die Boeing 737 (erste am 9. November 1970 geliefert) und der Airbus A300 (erster im Dezember 1976 in Dienst getreten) eingesetzt.


    Inter Island Airt

    Sitz: USA, Hawaii

    Flotte:

  • Boeing 717 (13 -200, 12/01)

  • Interflugt

    Sitz: Deutschland (DDR)

    Flotte:

  • Airbus A310
  • Ilyushin Il-18
  • Ilyushin Il-62
  • Tupolew Tu-134
  • Am 1. Juli 1955 als Deutsche Lufthansa gegründet, führte die Linie am 4. Februar 1956 mit einer Ilyushin Il-14 ihren ersten planmäßigen Flug durch. Flüge von Ost-Berlin begannen erst ab 16. Juni 1957. Wegen Namensgleichheit mit der Deutschen Lufthansa, BRD, nannte sich die DDR- Linie am 18. September 1958 in Interflug um, benutzte den alten Namen aber teilweise noch bis September 1963. Anfang 1961 wurden die ersten drei Ilyushin Il-18 geliefert und sind immer noch im Dienst. Das erste regelmäßig eingesetzte Düsenflugzeug war die Tupolew Tu-134, die 1967 in Dienst trat. Die Tu-134 ist die Stütze der Flotte, aber auf verkehrsreichen Langstrecken wied auch die Ilyushin Il-62 eingesetzt. Die erste Maschine dieses Typs trat 1970 in Dienst. Eine unabhängige Abteilung Interflugs, Agraflug, führt wirtschaftliche und Vermessungsarbeit durch und verfügt über eine große Hubschrauberflotte. Interflug bietet planmäßige Passagier- und Handelsflüge in 50 Städte in 36 Ländern Europas, Afrikas, des Nahen und Fernen Ostens und Mittelamerikas sowie Charterflüge an.


    Interjett

    Sitz: Mexiko

    Flotte:

  • Airbus A320 (27, 40 Orders, 12/12)
  • Superjet 100 (2, 18 Orders, 09/13)

  • Intersky (ISB, 3L)t

    Sitz: Österreich, Bern

    Flotte:

  • ATR72 (1 -600, 1 -600 Order [1 03/2013], 12/12)
  • Bombardier Dash 8 (3 -Q300, 12/12)
  • Gründung der Gesellschaft 2001 in Bregenz.
    Passengers: 34245 (2002), 85000 (2003)
    Revenue /10^6EUR: 4.3 (2002)


    Intouristt

    Sitz: Russland, Moskau

    Flotte:

  • Airbus A321 (Interested in 7 Orders, 03/07)

  • Intrepid Aviation Groupt

    Flotte:

  • Airbus A330 (16 -200F Orders [2010-2012], 4 -200 Orders, 2 -300 Order, 11/13)

  • Iran Air (IRA, IR)t

    Sitz: Iran

    Flotte:

  • Airbus A300 (5 B, 4 -600R, 04/05)
  • Airbus A310 (6 -200, 2 -300, 08/07)
  • Airbus A321 (10 bestellt, IAE V2500)
  • Airbus A330 (0, 07/02)
  • Boeing 707 (-386C, 1 -F, 7/97)
  • Boeing 727 (2 -100, 5 -200, 7/97)
  • Boeing 737 (4 -286, 7/97)
  • Boeing 747 (1 -100, 1 -100F, 2 -200, 7/97)
  • Fokker 100 (6, 7/97)
  • Ilyushin Il-96 (0, 12/07)
  • Tupolev Tu-154 (12, 08/06)
  • Tupolev Tu-204 (35 -100 Orders [5 M2008 - E/2008], 11/07)

  • Iran Aseman Airlines (IRC, EP)t

    Flotte:

  • ATR42 (1, 11/97)
  • ATR72 (4 -200, 4 -200 bestellt, 1/98)
  • Airbus A310 (2 -300 ab 1998, 11/97)
  • Airbus A340 (2 -300, 01/12)
  • Boeing 727 (3 -200, 11/97)
  • Fokker 28
  • Fokker 70 (5 bestellt)

  • Iraqi Airways (IAW, IA)t

    Flotte:

  • Airbus A310 (0, 10/08)
  • Boeing 727
  • Boeing 737 (1 -800, 29 -800 Orders, 10 Options, 08/13)
  • Boeing 747 (1 -200, 01/05)
  • Boeing 767 (1 -200, 01/05)
  • Boeing 787 (10 -8 Orders, 08/13)
  • Bombardier CRJ900 (6, 4 Orders, 10 Options, 08/11)

  • Island Airt

    Sitz: USA, Hawaii

    Flotte:

  • Bombardier Dash 8 (4 -100, 3 -Q400 Orders, 05/05)

  • Isleña Airlinest

    Sitz: Honduras, Le Ceiba

    Flotte:

  • ATR42 (1 -300, 4/97)
  • Embraer EMB-110 Bandeirante (2, 4/97)
  • Let L-410 (2, 4/97)
  • Shorts 360 (2, 4/97)

  • Istanbul Airlines (IST, IL)t

    Sitz: Türkei

    Flotte:

  • Airbus A330 (2 -300 angemietet, 5/97)
  • Boeing 727 (6 -200, 1/99)
  • Boeing 737 (9 -400, 12 -800 bestellt, 6 -800 Optionen, 3/99)
  • Boeing 757 (3 -200, 1/99)
  • Lockheed L-1011 TriStar (angemietet)
  • Zahlungsunfähig am 25.8.2000.


    Izmir Airlines (IHY)t

    Sitz: Tuerkei

    Flotte:

  • Bombardier CRJ900 (3 Orders, 5 Options (evt. auch als 705), 07/05)
  • Bombardier Dash 8 (2 -Q400 Orders, 07/05)
  • Founded in June 2005, first flight planned for spring 2006.


    JAL Domestic / JAL Japan (JAS, JL)t

    Sitz: Japan

    Flotte:

  • Airbus A300 (22 -600, 12/09)
  • Boeing 737 (10 -400, 15 -800, 15 -800 Orders [2008-2009], 10 Options, 12/07)
  • Boeing 777 (7 -200, 11/05)
  • Douglas DC-10 (2, 12/97)
  • Douglas DC-9 (2, 12/97)
  • McDonnell Douglas MD-80 (9 -81, 12/09)
  • McDonnell Douglas MD-90 (16 [9 sold to DL 2012], 03/11)
  • Beförderte Passagiere/10^3: 17756 (national, 1996)
    Zusammenarbeit mit Japan Airlines geplant (11/2001).
    Renamed on 1 April 2004 from Japan Air System to JAL Japan.


    JAL Expresst

    Sitz: Japan

    Flotte:

  • Boeing 737 (8 -400, 11/05)
  • Billigflugtochter von JAL.


    JALWayst

    Sitz: Japan

    Flotte:

  • Boeing 747 (1 -200, 2 -300, 11/05)
  • McDonnell-Douglas DC-10 (0, 12/04)
  • Gegründet 1990 als Tochtergesellschaft von JAL, ca. 1430 Angestellte (12/2001)


    Jade Cargot

    Flotte:

  • Airbus A300 (2 -600F Orders, 03/06)
  • Boeing 747 (6 -400ERF, 12/11)
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 12/07)
  • Joint Venture between Shenzhen Airlines and Lufthansa.


    Jagson Airlinest

    Flotte:

  • Airbus A321 (6 leased, 14 Orders, 02/06)

  • Japan Air Commuter (JAC, 3X)t

    Sitz: Japan

    Flotte:

  • Bombardier Dash 8 (6 -Q400, 5 -Q400 Orders, 05/06)
  • NAMC YS-11 (4, 11/05)
  • Saab 340B (11, 11/05)
  • Tochtergesellschaft von Japan Air Systems (12/2001).


    Japan Air Express (JEX)t

    Sitz: Japan

    Flotte:

  • Boeing 737 (4 -400, 12/01)
  • Gegründet 1997 als Tochtergesellschaft von JAL (12/2001)


    Japan Airlines International (JAL, JL)t

    Sitz: Japan

    Flotte:

  • Airbus A300 (0, 04/11)
  • Airbus A350XWB (18 -900 Orders, 13 -1000 Orders, 25 Options, 10/13)
  • Boeing 727
  • Boeing 737 (14 -800, 3 -800 Orders, 12/11)
  • Boeing 747 (0, 04/11)
  • Boeing 767 (17 -300, 32 -300ER, 3 -300ERF, 12/11)
  • Boeing 777 (7 -300, 13 -300ER, 12/11)
  • Boeing 777 (15 -200, 11 -200ER, 5 -200ER Orders, 12/11)
  • Boeing 787 (4 -8, 21 -8 Orders [6 until 03/2013], 20 -9 Orders, 20 Options, 10/12)
  • Bombardier CRJ200 (5, 2 Options, 02/02)
  • Douglas DC-10 (0, 12/05)
  • Douglas DC-8
  • Embraer ERJ-170 (5, 5 Orders, 5 Options, 03/09)
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 12/06)
  • Zusammenarbeit mit: OneWorld
    Beförderte Passagiere/10^3: 11266 (international), 17756 (national), 29979 (gesamt, 1996)
    Zusammenarbeit mit Japan Air System geplant (11/2001).
    Renamed on 1 April 2004 from Japan Airlines to JAL International.

    Am 1. August 1951 wurde Japanese Air Lines von privaten Geschäftsleuten gegründet. Der inländische Flugdienst wurde am 10. Oktober 1951 aufgenommen. Diese neue Linie Übernahm Great Japan (Dai Nippon) Air Lines, die Ihren Betrieb 1945 eingestellt hatte. Im Oktober 1953 wurde die Gesellschaft in Japan Air Lines (oder NKKK) umorganisiert. Das erste Düsenflugzeug dieser Linie war eine Douglas DC-8-32, die am 16. Juli geliefert wurde. Dieser Typ wurde ab 12. August 1960 auf der Strecke zwischen Tokio und San Francisco eingesetzt. In Zusammenarbeit mit Aeroflot begann Japan Air Lines, am 17. April 1967 zwischen Tokio und Moskau zu fliegen. Zunächst wurde das Turbo-Prop-Flugzeug Tupolew Tu-114 eingesetzt, später die Ilyushin Il-62. Das erste Großraum-Flugzeug der JAL war die Boeing 747, wovon die erste am 22. April 1970 geliefert wurde. Im April 1976 folgre die Douglas DC-10-40. Japan Air Lines besitzt die meisten Boeing 747 und verfügt über 54 Maschinen teils schon in Betrieb, teils vorbestellt. 60% der Linie liegen in Privathand, den Rest besitzt die japanische Regierung. Japan Air Lines setzt ihre Flotte auf Strecken in der ganzen Welt ein. Ihre Tochterfluglinien sind Japan Asia Airways und Southwest Air Lines.


    Japan Asia Airways (JAA, EG)t

    Sitz: Japan, Tokyo

    Flotte:

  • Boeing 747 (3 -200, 1 -300, 11/05)
  • Boeing 767 (0, 12/04)
  • McDonnell-Douglas DC-10 (0, 12/04)
  • Gegründet 1975 als Tochtergesellschaft von JAL, ca. 830 Angestellte (12/2001).
    Merged into Japan Airlines in 2008.


    Japan Transocean Air (JTA, NU)t

    Sitz: Japan

    Flotte:

  • Boeing 737 (15 -400, 11/05)
  • Boeing 767 (0)
  • Bombardier TwinOtter (0, 12/01)
  • Gegründet 1967.
    Tochtergesellschaft von JAL, ca. 760 Angestellte (12/2001).


    Jazeera Airwayst

    Sitz: Kuwait, Kuwait

    Flotte:

  • Airbus A320 (10 [2 leased], 4 Orders [2012-2014], 12/10)
  • Operation will start in February 2005 (12/2004).


    Jeju Airt

    Sitz: Suedkorea

    Flotte:

  • Boeing 737 (2 -800, 13 -800 Orders [until 2013], 07/08)
  • Low-cost carrier.


    Jet Airways Ltd (9W)t

    Sitz: Indien

    Flotte:

  • ATR72 (17 -500, 1 -600, 3 -600 Orders, 05/13)
  • Airbus A330 (10 -200, 4 -300, 1 -300 Order, 05/13)
  • Airbus A340 (0, 08/09)
  • Boeing 737 (7 -700, 47 -800, 2 -900, 23 -800 Orders [10/2012 - 12/2014, 15 -2015], 4 -900ER Orders, 05/13)
  • Boeing 777 (15 -300ER, 2 -300ER Options, 05/13)
  • Boeing 787 (10 -9 Orders [07/2011-12/2012], 05/13)
  • Embraer ERJ-175 (10, 10 Options, 12/07)
  • Take-over off Air Sahara in 3/2007.
    Code Sharing, cross crew utilization, common fuel management, common frequent flyer program with Kingfisher starting October 2008.


    Jet Aviation Business AG (PP)t

    Sitz: Schweiz

    Flotte:

  • A319 (1, 10/08)
  • Bombardier Challenger 604 (1, 10/08)
  • Bombardier Global Express (2, 10/08)
  • Bombardier Global XRS (2, 10/08)
  • Cessna Citation Bravo (3, 10/08)
  • Cessna Citation Excel (1, 10/08)
  • Cessna Citationjet CJ1 (1, 10/08)
  • Dassault Falcon 100 (1, 10/08)
  • Dassault Falcon 2000 (1, 2 EX, 10/08)
  • Dassault Falcon 50 (1, 10/08)
  • Dassault Falcon 900 (1 B, 1 DX, 1 EX, 10/08)
  • Embraer Legacy (1, 10/08)
  • Gulfstream G550 (4, 10/08)
  • Gulfstream IV (1, 1 -SP, 10/08)
  • Gulfstream V (5, 10/08)
  • Learjet 31A (1, 10/08)

  • Jet2t

    Sitz: Großbritannien, Leeds-Bradford

    Flotte:

  • Boeing 737 (6 -300, 12/04)
  • Die Aufnahme des Flugbetriebs ist für Februar 2003 geplant (11/2002).


    JetAlliancet

    Sitz: Oesterreich

    Flotte:

  • Airbus A318 (1 CJ, 2 CJ Orders, 07/07)
  • Airbus A319 (2 CJ Orders, 07/07)
  • Bombardier Challenger 850 (1, 10/08)
  • Cessna Citation Excel (1, 10/08)
  • Cessna Citation V (1, 10/08)
  • Cessna Citation X (3, 10/08)
  • Cessna Citation XLS (3, 10/08)
  • Cessna Citationjet (1, 10/08)
  • Cessna Citationjet CJ2 (2, 10/08)
  • Cessna Citationjet CJ2+ (3, 10/08)
  • Cessna Citationjet CJ3 (1, 10/08)
  • Cessna Sovereign (1, 10/08)
  • Dassault Falcon 2000 (2, 10/08)
  • Dassault Falcon 900DX (1, 10/08)
  • Embraer Legacy (4, 10/08)
  • Gulfstream G200 (1, 10/08)
  • Gulfstream G550 (3, 10/08)
  • Hawker Beechcraft 400XP (1, 10/08)
  • Learjet 60 (1, 10/08)

  • Jetlite (S2)t

    Sitz: Indien

    Flotte:

  • ATR42 (0, 12/04)
  • ATR72
  • Airbus A300 (0, 12/04)
  • Airbus A310 (0, 12/04)
  • Airbus A320 (0, 12/04)
  • Airbus A321 (0, 12/04)
  • Boeing 737 (3 -300, 3 -400, 7 -700, 7 -800, 7 -800 Orders [starting Q3/2009], 09/09)
  • Boeing 777 (0, 12/08)
  • Bombardier CRJ700
  • Canadair CRJ200 (2 ER, 3 LR, 09/09)
  • Embraer EMB-120 (0, 12/04)
  • Hießen früher Sahara India Airlines (4/2002).
    Has been bought by Jet Airways in 12/2005.
    Former name "Air Sahara", rebranded as "Jetlite" in 3/2007 bei Jet Airways.


    Jetstar (JST, JQ)t

    Sitz: Australien, Melbourne

    Flotte:

  • Airbus A320 (51 -200, 12 Orders, 40 Options, 12/12)
  • Airbus A321 (6 -200, 9 Orders, 12/12)
  • Airbus A330 (11 -200 [from QF], 2 -200 Orders, 12/12)
  • Boeing 717 (0, 12/05)
  • Boeing 787 (1 -8, 13 -9 Orders [starting 2013, included in the QF order], 10/13)
  • Low Cost domestic airline of Qantas, launched on 25 May 2004 (10/2004).


    Jetstar Asia (JSA, 3K)t

    Sitz: Singapur, Singapur

    Flotte:

  • Airbus A320 (16 -200, 12/12)
  • Airbus A330 (2 -200, 12/12)
  • Low Cost subsidy of Qantas.
    Merger with ValuAir planned (07/2005).


    Jugoslovenski Aerotransport - JAT Airways (JAT, JU)t

    Sitz: (Ex-)Yukoslawien

    Flotte:

  • Airbus A319 (8 Orders [will be switched to B737-700], 04/04)
  • Boeing 737
  • 49% owned by Etihad (07/2013).


    KLM Asiat

    Sitz: Niederlande

    Flotte:

  • Boeing 747 (5 -400, 02/03)
  • Fliegt nur Ziele in Taiwan an.


    KLM Cargot

    Sitz: Niederlande

    Flotte:

  • Airbus A300

  • KLM Royal Dutch Airlines (KLM, KL)t

    Sitz: Niederlande

    Flotte:

  • Airbus A310
  • Airbus A330 (12 -200, 4 -300, 1 -300 Orderns, 10/13)
  • Boeing 737 (18 -700, 24 -800, 5 -900, 1 -800 Order, 10/13)
  • Boeing 747 (7 -400, 15 -400C, 4 -400ERF, 10/13)
  • Boeing 767 (0, 12/08)
  • Boeing 777 (15 -200ER, 8 -300ER, 2 -300ER Orders [1 3/2015, 1 4/2015], 05/13)
  • Douglas DC-10
  • Douglas DC-8
  • Douglas DC-9
  • Embraer ERJ190 (5 Orders, 03/11)
  • Fokker F100 (6, 6/97)
  • Fokker F28
  • Fokker F50 (13, City Hopper, 06/01)
  • Fokker F70 (14, City Hopper, 06/01)
  • McDonnell Douglas MD-11 (6 F, 10/13)
  • Saab 340B (0, City Hopper, 1/98)
  • Zusammenarbeit mit: Oneworld; Braathens, Continental Airlines, Kenya Airways, Northwest, Martinair
    Beförderte Passagiere/10^3: 12880 (international, 1996), 15041 (1998)
    AF/KLM gehören zu 37% Air France, 19% KLM und 44% dem französischen Staat (10/2003).

    Die nationale niederländische Fluglinie KLM (Koninklijke Luchtvaart Maatschappij NV) wurde am 7. Oktober 1919 gegründet und fliegt seit über 60 Jahren ununterbochen. Der erste Flug dieser Linie fand am 17. Mai 1920 mit einer De Havilland D.H.16 von Amsterdam nach London statt. In den zwanziger Jahren flog die Linie innerhalb Europas und am 1. Oktober 1931 wurde eine sehr abenteuerliche Fluglinie nach Djakarta eröffnet. Während des Zweiten Weltkrieges stellte KLM Flüge in Europa ein. Nur die planmäßige Verbindung mit der Karibik wurde weitergeführt. Ab 17. Januar 1945 nahm KLM ihre europäischen Flüge wieder auf, und 1946 folgten die Flüge nach New York, Curacao und Brasilien. 1947 folgten mit Douglas DC-7C die ersten Transpolarflüge von Amsterdam nach Tokio. Am 6. Juni 1957 wurde die erste Vickers Viscount, am 15. Dezember 1959 die erste Lockheed Elektra geliefert. Damit modernisierte KLM ihre Flotte. Das erste Düsenflugzeug flog ab 16. April 1960 zwischen Amsterdam und New York. Wie viele andere internationale Flugunternehmer kaufte KLM als erstes Großraum-Flugzeug die Boeing 747, wovon die erste am 16. Januar 1971 geliefert wurde. Dir Kurzstreckenflotte besteht aus Douglas DC-9. Auf verkehrsreichen Strecken kommt der Airbus A310 zum Einsatz. Auf den Langstrecken nach Ostafrika, Amerika, Australien und in den Fernen Osten setzt die Linie die Boeing 747 und Douglas DC-10 ein. KLM ist die einzige Linie der Welt, die alle Typen Douglas-Linienflugzeuge, von der DC-2 bis zur DC-10, im Einsatz hatte. KLM hat vier Tochtergesellschaften: KLM Aerocarto, KLM cityhopper, KLM cityhopper UK, KLM exel und besitzt einen Anteil an Martinair.


    KLM cityhopper (KLC, WA)t

    Sitz: Niederlande

    Flotte:

  • Embraer ERJ-190 (22, 6 Orders [11/2013-04/2014], 2 Options, 07/13)
  • Fokker 100 (5 [Reserve], 05/11)
  • Fokker 50 (0, 12/09)
  • Fokker 70 (26, 07/13)
  • NLM (Nederlandse Luchtvaart Maatschappij), eine Tochtergesellschaft von KLM, wurde 1966 gegründet, um ab 29. August 1966 Inlandsflüge durchzuführen. Die ersten Flugzeuge waren Fokker F.27 Friendships, woraus die Flotte dieser Linie größtenteils heute noch besteht. Die anderen Flugzeuge sind Fokker F.28 Fellowships. Das erste Doppeldüsenflugzeug wurde am 3. März 1978 geliefert. 1975 begann NLM seinen internationalen Flugverkehr. Die Linie bedient Belgien, Frankreich und die Bundesrepublik Deutschland.


    KLM cityhopper UK (UKA)t

    Sitz: Großbritannien

    Flotte:

  • ATR72 (5 -210, 02/03)
  • BAe 146 (0 -100, 12/02)
  • BAe 146 (1 -200 mit 95 Sitzen, 02/03)
  • BAe 146 (7 -300 mit 110 Sitzen [5 leased to Buzz], 02/03)
  • Boeing 737 (2 -300, 02/03)
  • Embraer ERJ-190 (4, 10 Orders [6 until M2010], 9 Options, 06/09)
  • Fokker 100 (15, 06/09)
  • Fokker 50 (9, 02/03)
  • Fokker F.27 (0)
  • Fokker F.28 (0)
  • Short 360 (0)
  • KLM-Tochter, 1998 von Air UK in KLM UK umbenannt.
    Codesharing mit KLM/Northwest.

    Eine der jüngsten Fluglinien Großbritanniens wurde am 1. Januar 1980 gegründet, als sich British Island Airways, Air Anglia, Air Wales und Air West zusammenschlossen. Diese vier Linien waren auf Inlands- und Ortsflügen tätig, die BIA seit November 1962. Air UK ist der drittgrößte Linienflugunternehmer in Großbritannien und setzt momentan Fokker F.27 und F.28, Handley Page Herald, Short 330 und 360 auf planmä&szli g;igen Passagier- und Hnadelsflügen als auch auf Charterflügen zwischen 20 Flughäfen innerhalb Großbritannien und auf internationalen Flügen nach Amsterdam, Bergen, Dublin, Stavanger und Paris ein. Die größten Wartungsbetriebe, in denen auch für andere Linien repariert wird, sind in Norwich und Exeter beheimatet.


    KLM exelt

    Flotte:

  • ATR42 (7 -300, 02/03)
  • ATR72 (1 -200, 02/03)
  • Embraer EMB-120 (3, 02/03)
  • Embraer ERJ-145 (3, 02/03)

  • Kaliningrad Avia - KD Avia (KLN, K8)t

    Sitz: Russland, Koenigsberg

    Flotte:

  • Airbus A320 (25 Orders [starting 2014], 11/08)
  • Boeing 737 (17 -300, 11/08)

  • Kalitta Airt

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Boeing 747 (5 -100F, 9 -200F, 1 -400BCF Order [5/2009], 9 -400BCF Options [1 07/2009, 8 - 2011], 12/07)
  • www.kalittaair.com/


    Kar Air (KAR, KR)t

    Sitz: Finnland

    Flotte:

  • ATR72 (6)
  • Finnair-Tochtergesellschaft


    Kenya Airways (KQA, KQ)t

    Sitz: Kenia

    Flotte:

  • Airbus A310 (0 -300, 12/03)
  • Boeing 707
  • Boeing 737 (5 -300, 1 -300F, 4 -700, 5 -800, 08/13)
  • Boeing 747 (0, 12/12)
  • Boeing 767 (6 -300ER, 08/13)
  • Boeing 777 (4 -200ER, 3 -300ER Orders [1 10/2013, 2 M2014], 08/13)
  • Boeing 787 (9 -800 Orders [2 Q4 2013, will replace B767, 7 2014/2015], 4 Options, 08/13)
  • Douglas DC-9
  • Embraer ERJ-170 (5 [2 leased until M2014], 08/13)
  • Embraer ERJ-190 (13, 2 Orders, 08/13)
  • Fokker 50 (0, 3/98)
  • Fokker F.27
  • Links:

  • www.safariweb.com/kenyair/routing.htm
  • Kooperation mit KLM.
    1996 Privatisierung.
    Associate member of SkyTeam.

    Nach Betriebseinstellung der East African Airways wurde Kenya Airways am 22. Januar 1977 von der kenianischen Regierung gegründet. Sie begann am 4. Februar 1977, mit zwei geleasten BMA Boeing 707-321 von London nach Nairobi über Frankfurt, Rom und Athen zu fliegen. Regional wird mit der Douglas DC-9-32 und Fokker F.27 geflogen. Diese beiden Typen wurden vom Vorgänger EAA Anfang 1977 übernommen. Kenya Airways bietet planmäßige Passagier- und Handelsflüge bon Nairobi nach Kairo, Athen, Rom, London, Frankfurt, Paris, Khartum, Dubai, Jeddah, Bombay, Addis Abeba, Mogadischu, den Seychellen, Entebbe, Harare, Daressalaam und Kusaka sowie Inlandsflüge nach Mombasa, Malindi und Kisumu an.


    Khalifa Airwayst

    Sitz: Algerien

    Flotte:

  • ATR42 (4 -320, 03/02)
  • ATR72 (4 -500, 03/02)
  • Airbus A300 (2 -B4F, 03/02)
  • Airbus A310 (7 -300, 03/02)
  • Airbus A319 (3, 04/02)
  • Airbus A320 (3, 10 -200, 12/06)
  • Airbus A330 (5 -200, 12/07)
  • Airbus A340 (2 -300E, 3 -500, 12/07)
  • Boeing 737 (4 -400, 2 -800, 04/02)
  • Boeing 777 (0 -200, 03/03)
  • Gegründet 8/1999.


    Kibris Turk Hava Yollari (KYV, YK)t

    Sitz: Türkei

    Flotte:

  • Airbus A310 (2 -200, 03/02)
  • Boeing 737 (2 -800, 5/00)

  • Kingfisher Airlines (KFR, IT)t

    Sitz: Indien

    Flotte:

  • ATR42 (2 -500, 12/11)
  • ATR72 (25 -500, 12/11)
  • Airbus A319 (2, 1 ACJ, 12/11)
  • Airbus A320 (21, 67 Orders, 12/11)
  • Airbus A321 (8, 12/11)
  • Airbus A330 (5, 15 Orders, 12/11)
  • Airbus A340 (0, 12/11)
  • Airbus A350XWB (5 -800 Orders [2014-2018], 12/11)
  • Airbus A380 (10 -800 Orders [3 2012, 2 2014], 03/09)
  • First flight planned for april 2005 (12/2004).
    Code Sharing, cross crew utilization, common fuel management, common frequent flyer program with Jet Airways starting October 2008.
    Merged with Air Deccan in April 2008.
    Zusammenarbeit mit: OneWorld


    Kitty Hawk Airlines Inc. (2K)t

    Flotte:

  • Boeing 727
  • Boeing 737 (10 -300SF [leased until 2014], 12/07)
  • Ab 4/00 unter Konkursschutz nach Chapter 11.


    Korean Air Lines (KAL, KE)t

    Sitz: Korea

    Flotte:

  • Airbus A300 (3 -600R, 12/12)
  • Airbus A330 (8 -200, 15 -300, 6 -200 Orders, 11/13)
  • Airbus A380 (8 -800, 2 -800 Orders, 11/13)
  • Boeing 707
  • Boeing 737 (1 BBJ, 18 -800, 16 -900, 6 -900ER, 11/13)
  • Boeing 747 (15 -400, 4 -400BCF, 8 -400ERF, 9 -400F, 3 -8F, 10 -8I Orders, 5 -8F Orders, 11/13)
  • Boeing 777 (18 -200ER, 3 -200F, 4 -300, 12 -300ER, 2 -200F Orders [1 2013], 6 -300ER Orders [2 E2014, 1 11/2014, 1 05/2015], 11/13)
  • Boeing 787 (1 -8 Order, 10 -9 Orders, 11/13)
  • Bombardier CS300 (10 Orders [starting 2015], 10 Options, 10 Purchase Rights, 11/13)
  • Douglas DC-10
  • Fokker 100 (0, 02/05)
  • Fokker F.27
  • Fokker F.28
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 12/05)
  • McDonnell Douglas MD-83 (0, 12/04)
  • Zusammenarbeit mit: Delta Air Lines

    Korean National Airlines wurde im Mai 1947 gegründet und setzte zu Beginn Stinson Voyager und später die Douglas DC-3 ein. Nach Ende des Korea-Krieges nahm die Linie im November 1951 ihre Arbeit wieder auf und flog international mit geleasten Douglas DC-4 von Iwakuni nach Tokio. Im Juni 1962 organisierte die Regierung die Linie um. Der Name Korean Air Lines wurde proklamiert. Im Dezember 1963 wurde das erste Turbo-Prop-Linieflugzeug, eine Fokker F.27, in Empfang genommen. Dieser Typ wird auf den Kurzstrecken eingesetzt. Am 19. Juli 1967 wurde die erste Douglas DC-9-32 geliefert und ersetzte damit die Lockheed L-1049H Constellation auf den Strecken nach Asien. Im März 1969 verkaufte die koreanische Regierung die Linie an private Geschäftsleute. Ihr erstes Großraum-Flugzeug war die Boeing 747, wovon die erste am 1. Mai 1973 geliefert wurde. Mit der Boeing 707 und den zwei Großraum-Flugzeugtypen, Airbus A300 und Douglas DC-10, bedient Korean Air Lines die langen und verkehrsreichen Strecken nach Europa, in den Nahen und Fernen Osten und nach Nordamerika. Auf den Kurzstrecken werden hauptsächlich die Boeing 727, der Airbus A300 und die Fokker F.27 eingesetzt.


    Krasair (7B)t

    Sitz: G.U.S.

    Flotte:

  • Antonov An-148 (10 Orders, 12/07)
  • Antonov An-2 (18, 9/00)
  • Antonov An-26 (4, 9/00)
  • Boeing 757 (2 -200 leased, 12/06)
  • Boeing 767 (2 -300ER, 5 "Orders", 05/04)
  • Douglas DC-10
  • Ilyushin Il-62 (5, 9/00)
  • Ilyushin Il-76 (11, 9/00)
  • Ilyushin Il-86 (4, 9/00)
  • Ilyushin Il-96 (2 -300, 4 Orders, 12/07)
  • Tupolev Tu-154 (17, 9/00)
  • Tupolew Tu-204 (10, 12/07)
  • Yak-40 (5, 9/00)
  • Licence withdrawn in November 2008. Will be merged into "Russian Airlines".


    Kululat

    Sitz: Südafrika

    Flotte:

  • Boeing (10 -800, 8 -800 Orders, 02/11)
  • Low-cost-Carrier, Tochtergesellschaft von Comair (2/2002).


    Kunpeng Airlinest

    Sitz: China

    Flotte:

  • ARJ21 (100 -700 Orders [starting E2010], 12/08)
  • Bombardier CRJ200 (2, 08/07)
  • Embraer ERJ-190 (5 Orders, 05/08)
  • Private Airline in China, joint venture of Mesa Air Group with Shenzhen Airlines.


    Kuwait Airways (KAC, KU)t

    Sitz: Kuwait

    Flotte:

  • Airbus A300 (5 -605R, 12/11)
  • Airbus A310 (3 -308, 12/11)
  • Airbus A320 (3 -200, 7 -200 Orders [leased; 2013-2015], 15 neo Orders [2019], 5 neo Orders, 07/13)
  • Airbus A330 (15 [leased, 2013 - 2015], 07/13)
  • Airbus A340 (4 -313, 12/11)
  • Airbus A350XWB (10 -900 Orders [2019], 5 -900 Options, 07/13)
  • Boeing 747 (0, 02/05)
  • Boeing 777 (2 -200ER, 12/11)
  • Douglas DC-8 (0 -62)

  • flyFTI (FTI)t

    Sitz: Deutschland, München

    Flotte:

  • Airbus A320 (6 -200, 4/00)
  • 10.1998 gegründet, Aufnahme des Flugbetriebes am 1.Mai 1999.
    Einstellung des Flugbetriebs am 11.11.2001.


    jetBlue Airlines (JBU, B6)t

    Sitz: USA, New York, Long Beach

    Flotte:

  • Airbus A320 (128, 13 Orders, 30 neo Orders, 11/13)
  • Airbus A321 (53 Orders [4 2013], 30 neo Orders, 11/13)
  • Embraer ERJ-190 (59, 24 Orders [23 2020-2022], 100 Options, 11/13)
  • Zusammenarbeit mit: Aer Lingus
    19% owned by Lufthansa (01/2008).


    A-Air | Aj-B | C-E | F-K | L-O | P-S | T-Z

    bwoesctiv@tokytm.web.us ahtxqntdg@dgottt.epost.de yvioehzuy@orkazk.epost.ch ctpevuuek@mifobr.gmx.ch acnbwukmp@buyjee.freenet.us mfkajdcnm@pdvljk.gmx.info dedttcvku@bxzcgh.gmx.at hjiapfxxp@wlqmaz.yahoo.net fcxdgohdj@tsiwoj.aol.com cuuycfmta@fhwbgl.web.at
    Fight Spam! Click Here!


    ZurückAirline-LinksAirport-LinksFlugzeughersteller


    Christian Pschierer: pschirus at gmx dot net

    Last modified: 17.11.2013, 15:18