Airlines (C-E)


CIT Group Inc. (CIT Leasing) (CIT)t

Sitz: USA, New Jersey

Flotte:

  • ATR42
  • Airbus A310
  • Airbus A318 (1 Order, 11/03)
  • Airbus A319 (4 Order, 12/09)
  • Airbus A320 (47, 94 Orders [12 2008, 15 2011-2014], 50 neo Orders, 06/11)
  • Airbus A321 (8 Orders, 02/08)
  • Airbus A330 (28, 7 -200 Orders, 11 -300 Order, 07/12)
  • Airbus A350XWB (15 -900 Orders, 12/12)
  • Boeing 737 (31, 5 -700 Orders, 38 -800 Orders, 15 -900ER Orders, 30 -8MAX Orders, 06/13)
  • Boeing 747
  • Boeing 757
  • Boeing 787 (5 -8 Orders, 5 - 9 Orders, 3 Options, 10/13)
  • McDonnell Douglas DC-10
  • McDonnell Douglas MD-11
  • McDonnell Douglas MD-80

  • CSA - Czech Airlines (CSA, OK)t

    Sitz: Tschechische Republik, Prag-Ruzyne

    Flotte:

  • ATR42 (6 -500, 01/13)
  • ATR72 (3 .500, 01/13)
  • Airbus A310 (0, 12/08)
  • Airbus A319 (9, 7 Orders, 01/13)
  • Airbus A320 (4, 01/13)
  • Airbus A321 (2, 01/13)
  • Airbus A330 (1 -300 Order, 01/13)
  • Boeing 737 (0, 01/13)
  • Ilyushin Il-62M (3)
  • Tupolew Tu-134A (6)
  • Tupolew Tu-154M (0, 3/00)
  • Zusammenarbeit mit: Continental Airlines, seit März 2001 SkyTeam.
    Gründung: 29.10.1923


    Caledonian Airways (CKT)t

    Flotte:

  • Airbus A300
  • Airbus A320 (3, 9/97)
  • Boeing 757 (4)
  • Douglas DC-10 (4 -30, 9/97)
  • Lockheed L-1011 (9 -500, 6/99)
  • Die Gesellschaft entstand 1987 durch Fusion von British Caledonian Charter und British Airtours.
    1998 Übernahme durch die Thomas Cook-Gruppe und integration in JMC Airlines.

    Die Geschichte der British Caledoniean Airways beginnt am 27. April 1961 mit der Gründung von Caledonian Airways. Am 29. November 1961 begann sie mit einer geleasten SABENA Douglas DC-7C zu fligen, der erste Flug war ein Charterflug von London nach Barbados. Bis 1967 hatte die Bristol Britannia DC-7C im Dienst. Am 13. Juli 1967 wurde das erste reine Düsenflugzeug der Linie (eine Boeing 707) geleast. Am 30. November 1970 übernahm Caledonian Airways die Linie ´British United Airways´ und nannte sich ´Caledonian/BUA´. Durch diese Fusion wurden zum ersten Mal planmäßige Flüge unternommen. Ab 31. März 1971 bediente die Linie die ehemaligen BOAC-Strecken Von London nach Lagos, Kano und Akkra. Tripolis folgte im Juli. Ab September 1971 firmierte die Linie unter dem jetzigen Namen und Farbschema. 1976, nach einer Prüfung durch die Regierung, erhielt die Linie noch eine Strecke nach Afrika und die Strecken nach Südamerika, die British AIrways bisher bedient hatte, die aber im April 1985 an British Airways zurückgegeben wurden. Am 31. März 1977 wurde ihr erstes Großraum-Flugzeug (die Douglas DC-10-30) in Dienst gestellt. Dieses Flugzeug ersetzte die Boeing 707 auf den Lanstrecken. Auf Kurzstrecken- und Inlandsflügen wird die BAC One-Eleven und der Airbus A310 eingesetzt. Tochtergesellschaften von BCAL sind British Caledonian Helicopters, 1979 für Nordseeflüge gegründet; British Caledonian Commuters, 1982 gegründet, die Pendlerflüge für das BCAL-Netz durchführt und BCAL Charter, die Charterflüg e mit der Douglas DC-10-10 unternimmt.


    Canada 3000 (CMM, 2T)t

    Sitz: Kanada, Toronto

    Flotte:

  • Airbus A320 (6 -200, 01/01)
  • Airbus A330 (4 -200, 01/01)
  • Airbus A340 (1 -300, 1 -300 bestellt, 09/01)
  • Boeing 757 (5 -200, 01/01)
  • Gründung: 1988
    Einstellung des Flugbetriebs am 9.11.2001, Wiederaufnahme für 1. Juli 2004 geplant (6/2004).


    Canadian Airlines (CDN, CP)t

    Sitz: Kanada

    Flotte:

  • Airbus A320 (13 -200, 2 -200 bestellt, 11/00)
  • Boeing 737 (44 -200, 10/99)
  • Boeing 747 (4 -400, 10/99)
  • Boeing 767 (12 -300ER, 2 -300ER bestellt, 10/99)
  • Douglas DC-10-30
  • bis E1999: Kooperation mit American Airlines, Mandarin Airlines, Philippine Airlines, Qantas
    Übernahme durch Air Canada, zum 1.6.2000 Ausscheiden aus oneworld


    Canadian Regionalt

    Sitz: Kanada

    Flotte:

  • Fokker 28 (24, 4/98)
  • Wurde 2002 in Air Canada Jazz integriert.


    Cargo Liont

    Sitz: Großbritannien, (Guersey), Luxemburg

    Flotte:

  • Airbus A310 (1 -300 (im Subchartereinsatz), 11/98)
  • Douglas DC-10 (2, 6/99)
  • Douglas DC-8 (3 -62F)

  • Cargolux (CLX, CV)t

    Sitz: Luxemburg

    Flotte:

  • Boeing 707 (-320)
  • Boeing 747 (2 -400BCF, 8 -400F, 8 -8F, 7 -8F Orders, 12 -8F Options, 10 -8F Purchase Rights, 06/13)
  • Douglas DC-8 (-43, -55, -61, -63)
  • Am 4. März 1970 gründeten in Luxemburg Luxair, Loftleidir und die schwedische Schiffahrtsgesellschaft Salenia AB zusammen mit einer Gruppe privater Aktionäre die Cargolux Airline International SA, um welteite Charterfläge von ihren Standort bei dem Findel Flughafen in Luxemburg anbieten zu können. Am 14. April 1970 nahm die neue Fluglinie ihr erstes Flugzeug, eine Canadair CL-44, in Empfang. Der Flugdienst begann ab Mai mit regelmäßigen Verbindungen in den Nahen und Fernen Osten, in die USA und nach Australien. Charterflüge werden gleichfalls durchgeführt. Am 6. Oktober leaste Cargolux von Loftleidir ihre erste Douglas DC-8-63 und blieb bis zun 10. Oktober 1980 bei diesem Typ, bis die erste Boeing 747-2R7F (SCD) geliefert wurde. die Linie setzt die DC-8 und die 747 ungefähr auf demselben Netz ein, mit dem sie 1970 begann.


    Caribbean Airlines (BWA, BW)t

    Sitz: Trinidad, Tobago

    Flotte:

  • ATR72 (9 -600 Orders, 10/10)
  • Airbus A320/321 (2 A321 an Air Alfa vermietet, 6 bestellt, 5/97)
  • Airbus A340 (2 -300, 12/05)
  • Boeing 737 (7 -800, 10/08)
  • Bombardier Dash 8 (3 -Q300 (für regionale Dienste nach Tobago, Grenade, St. Lucia), 10/08)
  • Lockheed L-1011 (0 -500, 12/02)
  • McDonnell Douglas MD-83 (4, 12/01)
  • Bis zum Winterflugplan 1999/2000: BWIA International / British West Indian Airlines
    Until End of 2006: BWIA West Indian

    British West Indian Airways wurde am 27. November 1939 von einem Neuseeländer namens Lovell Yerex gegründet und flog ab November 1940 mit einer Lockheed L-18. 1947 verkaufte Yerex seinen Anteil an die Regierung von Trinidad, der Rest blieb in den Händen britischer Unternehmer. Am 28. Juli 1955 wurde die erste Vickers Viscount für Flüge in der Karibik geliefert. Mit von BOAC geleasten Bristol Britannias begann BWIA am 29. April 1960 ihre transatlantischen Dienste zwischen Trinidad und London über Barbados und New York. Die Viscounts wurden 1964-1965 nach der Lieferung des ersten Düsenflugzeuges, einer Boeing 727, ersetzt. Weitere Verbesserungen auf den Langstreckenflügen fanden 1966 durch die Einführung der Boeing 720 statt. Das erste (und z. Zt. einzige) Großraum-Flugzeug der Linie ist die Lockheed L-1011 TriStar, die im Januar 1960 als Ersatz für die Boeing 707 in Dienst trat. Im Januar wurde Trinidad und Tobago (BWIA International) Airways durch Fusion von BWIA International und TTAS gegründet. Diese Fusion brachte mit sich, daß die neue Linie jetzt planmäßige Passagier- und Handelsflüge zu 11 Plätzen in der Karibik, neben Flügen nach Miami, New York und London anbietet.


    Cathay Pacific (CPA, CX)t

    Sitz: China, Hong Kong-Chek Lap Kok

    Flotte:

  • Airbus A300 (0, 12/06)
  • Airbus A330 (35 -300, 8 -300 Orders [8 -2015], 10/13)
  • Airbus A340 (11 -300E, 0 -600, 10/13)
  • Airbus A350XWB (22 -900 Orders [2016 - 2019], 28 -1000 Orders, 10/13)
  • Boeing 747 (13 -400 [-1 2013, -3 2013, -2 2014, -7 2015], 6 -400F, 6 -400ERF, 10 -8F, 10/13)
  • Boeing 777 (35 -300ER, 15 -300ER Orders [6 2013/2014, 4 2015], 10/13)
  • Boeing 777 (5 -200 [will be sold], 12 -300, 10/13)
  • Lockheed L-1011 TriStar
  • Zusammenarbeit mit: oneworld
    Beförderte Passagiere/10^3: 10968 (international, 1996), 10020 (1997)
    Frachtbündnis mit DHL

    Am 24. September 1946 gegründet, verwendete Cathay Pacific die Douglas DC-3, um Fracht zwischen Schanghai und Sydney zu transportieren. Seit 1948 hat die Swire-Gruppe den Mehrheitsanteil (71%). Die Linie ist auch verknüpft mit der Hong Kong Aircraft Engineering Co. (HAECO). Am 1. April 1050 nahm die Linie ihre erste Lockheed L-188 Electra in Empfang und mit der Übernahme von Hong Kong Airways, der Tochtergesellschaft BOACs, am 1. Juli desselbe Jahres bekam Cathay ihren zweiten Turbo-Prop-Typ, die Vickers Viscount. Am 8. April 1962 trat ihr erstes Düsenflugzug, eine Covair CV-880, auf der Strecke zwischen Hong Kong und Tokio über Manila in Dienst. Wegen Firmenvergrößerung in den 60er Jahren, ersetzte Cathay Pacific die CV-880 und Boeing 707 durch Lockheed TriStar, die Stütze der Flotte. Die erste L-1011 wurde am 8. August 1975 geliefert und trat am 16. September in Betrieb. Um auch Großbritannien bedienen zu können, wurde die Boeing 747-267B bestellt und am 20. Juli 1979 geliefert. Die Flüge nach London begannen am 17. Juli 1980. Cathay setzt die Boeing 747 und L-1011 auf Passagier- unf Handelsflügen durch Fernost, Australien, in Nahost und Europa ein.


    Cayman Airways Ltd (KX)t

    Sitz: Cayman

    Flotte:

  • Boeing 737 (2 -800, 11/07)
  • Bombardier Dash 8 (bestellt, 09/01)

  • Cebu Pacific (CEB, 5J)t

    Sitz: Philippinen

    Flotte:

  • ATR72 (8 -500, 2 Orders, 8 Options [2009-2013], 03/10)
  • Airbus A319 (10 [will be sold 2012 - 2014], 07/12)
  • Airbus A320 (11, 29 Orders [2010-2012, 7 2015-2021], 5 Options, 05/11)
  • Airbus A321 (30 neo Orders [30 2015-2021], 05/11)
  • Airbus A330 (1 -300, 3 -300 Orders, 06/13)
  • Douglas DC-9 (0, 12/06)

  • Chalk´st

    Flotte:

  • Grumman G-111 Albatros (3, 12/94)
  • Grumman G-37 Turbo Mallard (5, 12/94)

  • Channel Expresst

    Sitz: Großbritannien

    Flotte:

  • Boeing 737 (3 -300QC, 10/02)

  • Chautauqua Airlines (Republic Airways Holdings) (CHQ, RP)t

    Flotte:

  • Embraer ERJ-135 (0, 12/12)
  • Embraer ERJ-140 (15, 12/12)
  • Embraer ERJ-145 (48, 12/12)
  • Embraer ERJ-170 (0, 12/12)

  • China Airlines (CAL, CI)t

    Sitz: Taiwan, Taipeh

    Flotte:

  • Airbus A300 (0, 12/10)
  • Airbus A320 (0, 12/05)
  • Airbus A330 (22 -300, 6 -300 Orders, 10/13)
  • Airbus A340 (6 -300, 12/12)
  • Airbus A350XWB (14 -900 Orders [starting 2015], 6 Options, 12/12)
  • Boeing 737 (10 -800, 6 -800 Orders, 12/12)
  • Boeing 747 (13 -400, 21 -400F, 12/12)
  • Boeing 777 (10 -300ER Orders [4 leased], 4 -300ER Options, 12/12)
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 10/04)
  • Zusammenarbeit mit: SkyTeam


    China Cargo Airlinest

    Sitz: China

    Flotte:

  • Airbus A300 (3 -600F, 02/10)
  • Boeing 747 (2 -400ERF, 02/10)
  • Boeing 777 (1 -200F, 5 -200F Orders [3 until 08/2010], 02/10)
  • McDonnell Douglas MD-11 (6 F, 02/10)
  • 70% owned by China Eastern, 30% China Ocean Shipping (07/2005).


    China Eastern Airlines (CES, MU)t

    Sitz: China, Shanghai

    Flotte:

  • Airbus A300 (7 -600R, 3 -600F, 10/13)
  • Airbus A310
  • Airbus A319 (22, 10/13)
  • Airbus A320 (145 -200, 86 -200 Orders [8 2013], 10/13)
  • Airbus A321 (33 -200, 10/13)
  • Airbus A330 (15 -300, 1 -300 Order, 10/13)
  • Airbus A330 (19 -200, 8 -200 Orders, 10/13)
  • Airbus A340 (5 -600 [-5 2014], 10/13)
  • Boeing 737 (16 -300, 39 -700, 29 -800, 36 -800 Orders [2014 - 2016], 10/13)
  • Boeing 747 (2 -400ERF, 12/09)
  • Boeing 767 (3 -300ER Orders [1 05/2011, 1 08/2011, 1 11/2011], 05/11)
  • Boeing 777 (20 -300 Orders [4 2014], 10/13)
  • Bombardier CRJ200 (5, 12/12)
  • Comac C919 (20 Orders, 10/13)
  • Embraer ERJ-145 (7, 3 LR, 10/13)
  • McDonnell Douglas MD-11 (6 -F, 12/09)
  • McDonnell Douglas MD-82 (0, 5/99)
  • McDonnell Douglas MD-90 (9, 12/09)
  • Tupolov Tu-204 (2 -120C, 12/09)
  • Soll China Yunnan und Great Wall Airlines übernehmen.
    Zusammenarbeit mit: SkyTeam, Air France, All Nippon, American, Japan Airlines, Korean Air, Qantas


    China General Aviation (GP)t

    Sitz: China

    Flotte:

  • Boeing 737 (3 -300/400 bestellt, 5/97)

  • China Northern Airlines (CBF, CJ)t

    Sitz: China, Shenyang-Dongta

    Flotte:

  • Airbus A300 (6 -600R, 3/00)
  • Airbus A319 (23 Orders [will replace MD-82], 09/04)
  • Airbus A321 (1 -200, 9 -200 Orders, 10/01)
  • McDonnell-Douglas MD-82 (23, 09/04)
  • Gründung: 16.6.1990
    Fusion mit China Southern ist für 2003 geplant (1/2002).


    China Northwest Airlines (CHW, WH)t

    Sitz: China, Xian

    Flotte:

  • Airbus A300 (3 -600R, 5/00)
  • Airbus A310 (3 -200, 03/02)
  • Airbus A320 (10, 8/99)
  • Fusion mit China Eastern ist für 2003 geplant (1/2002).


    China Shandong Airlines (CDG, SC)t

    Sitz: China

    Flotte:

  • ARJ21 (10 -700 Orders, 04/12)
  • Boeing 737 (9 -300, 3 -700 Orders, 45, 10 -800 Orders [10 2013], 12/12)
  • Bombardier CRJ200 (5 LR, 04/12)
  • Bombardier CRJ700 (2 ER, 8 Orders, 04/12)
  • Bombardier Challenger 604 (0, 12/10)
  • Saab 340 (0, 12/10)

  • China Southern Airlines (CSN, CZ)t

    Sitz: China, Guangzhou

    Flotte:

  • ATR72 (5 -500, 12/10)
  • Airbus A300 (0, 12/12)
  • Airbus A319 (41, 10/13)
  • Airbus A320 (109, 10/13)
  • Airbus A321 (63, 15 -200 Orders, 10/13)
  • Airbus A330 (16 -200, 11 -300, 14 -300 Orders, 10/13)
  • Airbus A380 (5 -800, 10/13)
  • Boeing 737 (13 -300, 35 -700, 97 -800, 3 -800 Orders, 10/13)
  • Boeing 747 (0 -400F, 10/13)
  • Boeing 757 (13 -200, 10/13)
  • Boeing 777 (4 -200, 4 -200ER, 8 -200F, 4 -200F Orders [4 2013-2015], 10 -300ER Orders, 10/13)
  • Boeing 787 (5 -8, 5 -8 Orders [will replace B757 and B777], 10/13)
  • Comac 919 (20 Orders, 10/13)
  • Embraer ERJ-145 (0, 10/13)
  • Embraer ERJ-195 (20 LR, 10/13)
  • McDonnell Douglas MD-90 (0, 12/11)
  • Yun 7 (6, 08/00)
  • Gründung: 1991
    Zusammenarbeit mit: SkyTeam; Asiana, Japan Air System, Vietnam Airlines, Delta
    Soll China Northern Airlines und China Xinjiang Airlines übernehmen.


    China Southwest Airlines (CXN, SZ)t

    Sitz: China, Chengdu

    Flotte:

  • Airbus A340 (3 -300, 4/99)
  • Boeing 707
  • Boeing 737 (14 -300, 1 -800, 2 -800 bestellt, 11/99)
  • Boeing 757 (12 -200, 9/99)
  • Charbin Y-12
  • Tupolew Tu-154
  • Xian Y-7

  • China Xinhua Airlines (X2)t

    Sitz: China

    Flotte:

  • Boeing 737 (3 -300/400 bestellt, 5/97)

  • China Xinjiang Airlines (CXJ, XO)t

    Sitz: China, Urumqi

    Flotte:

  • ATR72 (5 -210A, 9/00)
  • Boeing 737 (3 -300, 2 -700, 7 -700 Orders, 01/05)
  • Boeing 757 (8 -200, 2 -200 bestellt, 07/01)
  • Iljushin Il-86 (3, 9/00)
  • Iljushin Il-96 (3 -300, 07/01)
  • Tupolev Tu-154 (0, 04/01)
  • Tupolev Tu-204 (mind. 1 bestellt, 09/01)
  • Fusion mit China Southern für 2003 geplant (1/2002).


    China Yunnan Airlines (CYM, 3Q)t

    Sitz: China, Yunnan Province, Kunming

    Flotte:

  • Boeing 737 (11 -300, 4 -700, 9/99)
  • Boeing 767 (3 -300ER, 9/99)
  • Bombardier CRJ200 (6 4 Options, 12/03)
  • Fusion mit China Eastern für 2002 geplant (1/2002).


    Cimber Air (QI)t

    Sitz: Dänemark, Sonderborg

    Flotte:

  • ATR42 (3 -500, 01/10)
  • ATR72 (4 -500, 01/10)
  • Boeing 737 (5 -700, 01/10)
  • Bombardier CRJ200 (13 LR, 01/10)
  • Zusammenarbeit mit: Lufthansa Regional


    Cirrus Airlinest

    Sitz: Deutschland, Saarbrücken

    Flotte:

  • Beech Super King Air 200 (1, 09/03)
  • Bombardier Dash 8 (4 -100, 3 -300, 09/03)
  • Cessna Citation I
  • Cessna Citation II
  • Dornier 328 (10 -100, 12/11)
  • Embraer ERJ-145 (1, 2 Options, 09/03)
  • Embraer ERJ-170 (1, 1 Option, 12/11)
  • Fairchild Dornier 328 (5, 09/03)
  • Learjet 40 (1, 03/04)
  • Learjet 60 (2, 04/04)
  • Piper Cheyenne
  • Gründung 1995 als Executive-Charterfirma, Aufnahme des Linienflugbetriebes am 16.3.1998.
    Zusammenarbeit mit: Lufthansa Regional (Codeshare)
    Passengers /10^6: 191000 (2002)
    Ceased operations on Jan. 20 2012.


    Citilinkt

    Sitz: Indonesien, Jakarta

    Flotte:

  • ATR72 (25 -600 Orders, 01/13)
  • Airbus A320 (14 -200, 5 -200 Orders, 35 neo Orders, 01/13)
  • Boeing 737 (6 -300, 1 -400, 01/13)
  • Low-cost subsidiary of Garuda Indonesia.


    City Airlinet

    Sitz: Schweden

    Flotte:

  • Embraer ERJ-135
  • Embraer ERJ-145
  • Die Gesellschaft befindet sich zu 100% im Besitz von Investment AB Janus (3/2002).
    Der Flugbetrieb wurde am 10.9.2001 aufgenommen.


    City Bird (H2)t

    Sitz: Belgien

    Flotte:

  • Airbus A300 (1 -600RC, 1 -600RC bestellt, 7/99)
  • Boeing 737 (1 -300, 2 -400, 3 -800, 10/01)
  • Boeing 747 (2 -400F bestellt, 2/99)
  • Boeing 767 (2 -300ER, 10/01)
  • McDonnell Douglas MD-11 (3, 2 -F bestellt, 11/99)
  • Konkurs-Anmeldung am 4.10.2001.


    Cityflyer Express (FD)t

    Sitz: Großbritannien, London

    Flotte:

  • ATR42 (6, 9/99)
  • ATR72 (6, 9/99)
  • Embraer ERJ-170 (6, 12/10)
  • Embraer ERJ-190 (1, 4 SR 2 Orders, 12/10)
  • RJ100 (1 [will be replaced by ERJs], 03/10)
  • RJ85 (2, 03/10)
  • Ende 1998 von British Airways übernommen.


    Cityjet (BCY, WX)t

    Sitz: Irland

    Flotte:

  • BAe 146 (17 -200, 2 -300, 07/06)
  • BAe Avro RJ85 (23, 07/06)
  • Saab 2000 (0, 12/03)
  • Mitte 1999 von Air Foyle übernommen.
    Steht Ende 1999 schon wieder zum Verkauf, wird evt. von Jersey European übernommen.
    Gehört seit 2001 zu Air France.


    Classic Air (CLC)t

    Sitz: Schweiz, Zürich

    Flotte:

  • Douglas DC-3 (2, 10/02)
  • Die Gesellschaft wurde 1985 in Zürich gegründet.


    Clickairt

    Sitz: Spanien, Barcelona

    Flotte:

  • Airbus A320 (6 -200, 12/07)
  • Subsidiary of Iberia.
    Merged with Vueling in 2009.


    Colgan Air (9L)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Bombardier Dash-8 (19 -Q400, 11 -Q400 Orders [-04/2011], 15 Options, 11/10)
  • Owned by Pinnacle Airlines Corp. (03/07)
    Continental Airlines-Commuter


    Comair - The Delta Connection (COM, OH)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • ATR42 (0, 08/09)
  • Boeing 727 (0, 08/09)
  • Boeing 737 (8 -800 Orders, 02/11)
  • Boeing 737 (0, 08/09)
  • Bombardier CRJ100 (49 LR, 01/11)
  • Bombardier CRJ200 (19 ER, 01/11)
  • Bombardier CRJ700 (15 ER, 01/11)
  • Bombardier CRJ900 (13, 01/11)
  • Embraer ERJ-170 (25 Orders [until 2008], 03/05)
  • Fokker 27 (0, 08/09)
  • Passengers /10^6: 8.741 (2002)
    Will be shutdown Sept. 29 2012.


    Comair South Africa (CAW, MN)t

    Sitz: Suedafrika

    Flotte:

  • Boeing 737 (3 -200, 8 -300, 4 -400, 8 -800 Orders, 02/10)

  • Compagnie Corse Mediterannée (CCM)t

    Sitz: Frankreich, Korsika

    Flotte:

  • ATR72 (6, 6 -500, 12/07)
  • Airbus A320 (4, 12/04)
  • Fokker 100 (4, 10/02)

  • Compass Airlinest

    Flotte:

  • Embraer ERJ-175 (15 AR, 21 AR Orders, 12/07)

  • Concord Aviationt

    Sitz: VAE, Dubai

    Flotte:

  • Sukhoi RRJ-95 (20 Orders, 20 Options, 11/05)

  • Condor (CFG, DE)t

    Sitz: Deutschland

    Flotte:

  • Airbus A300/A310 (0)
  • Airbus A320 (12 -200 Orders, 02/13)
  • Airbus A321 (1, 5 Orders, 6 Optionen, 02/13)
  • Boeing 727 (0)
  • Boeing 737 (0)
  • Boeing 747 (0)
  • Boeing 757 (13 -300, 02/13)
  • Boeing 767 (13 -300ER, 02/13)
  • Boeing 777 (Interesse)
  • Douglas DC-10 (-30)
  • Founded 1955 as first Charter airline worldwide.
    Gehört zu 90% der Thomas Cook AG und zu 10% der Deutschen Lufthansa.
    Passengers /10^6: 4.8 (2002)

    Condor Flugdienst ist die Charter-Tochtergesellschaft der Lufthansa und wurde am 25. Oktober 1961 gegründet. Die Charter-Abteilung, entstanden aus der Fusion der Deutschen Flugdienst GmbH und der Condor Luftreederei GmbH, wurde zunächst mit Convair CV-440 ausgerüstet, die von der Muttergesellschaft übernommen wurden. Die ersten Düsenflugzeuge waren die Boeing 727-30, ebenfalls im April 1965 von der Lufthansa übernommen. Sie ergänzten die vorhandenen Vickers Viscounts. Condor war die erste Charterlinie, die Boeing 747-30 einsetzte, von denen die erste am 2. April 1971 geliefert wurde. Condor setzt z. Zt. die Douglas DC-10-30 auf Langstrecken nach Nordamerika und Fernost sowie Boeing 727, 737 und den Airbus A300 (im Sommer) hauptsächlich zum Mittelmeer, nach Ostafrika, auf die Kanarischen Inseln und zum Schwarzen Meer ein.


    Condor Berlin (CIB, DE)t

    Sitz: Deutschland, Berlin

    Flotte:

  • Airbus A320 (12, 2 Options, 07/09)
  • Gegründet am 1.1.1998, 100%ige Tochter der Condor Flugdienst GmbH.
    Passengers /10^6: 1.7 (2002)


    Contact Air (KI)t

    Sitz: Deutschland, Stuttgart

    Flotte:

  • ATR42 (0, 03/10)
  • ATR72 (0, 03/10)
  • Fokker 100 (8, 03/10)
  • Fokker 50 (0, 08/04)
  • Zusammenarbeit mit: Lufthansa Regional
    Passengers /10^6: 0.437 (2002)


    Continental Airlines (COA, CO)t

    Sitz: USA, Houston, New York Newark

    Flotte:

  • Boeing 727 (0, 12/00)
  • Boeing 737 (0, 12/11)
  • Boeing 747 (0)
  • Boeing 757
  • Boeing 767 (0, 12/11)
  • Boeing 777 (0, 12/11)
  • Boeing 787 (0, 12/11)
  • Douglas DC-10 (0 -30, 12/04)
  • Douglas DC-9 (0, 12/02)
  • McDonnell Douglas MD-80 (0, 01/05)
  • Beförderte Passagiere/10^3: 3808 (international), 31935 (national,1996)
    Längster Nonstop-Flug: NY Newark - Hong Kong (7337nm)
    Zusammenarbeit mit: Star Alliance (starting 27. Oct. 2009)
    Will merge with United Airlines by end of 2010 under the United brand with Continental livery.

    Continental Air Lines begann am 6. April 1926 als Varney Air Lines mit Postflügen und wurde am 30. Juni 1930 von United Air Lines übernommen. Daraus wurde 1943 die Varney Air Transport. Am 1. September 1937 änderte sich der Name erneut, dienmal in Continental Air Lines. Während des Zweiten Weltkrieges übernahm die Linie militärische Aufgaben innerhalb der USA. Nach dem Krieg im Jahre 1948 kaufte die Linie Convair CV-240 und vergrößerte ihr Inlandsnetz. Am 10. Mai 1958 nahm Continental ihre zwei Vickers Viscounts in Empfang. Diese Turbo-Prop-Linienflugzeuge bedienten viele der Strecken, die bislang von der Douglas DC-6 geflogen wurden. Die Douglas DC-7 wurden durch Boeing 707 ersetzt, die ab dem 19. April 1959 ihren Dienst antraten. Am 9. September 1969 begannen die Flüge Chicago-Hawaii. Continentals erstes Großraum-Flugzeug war die Boeing 747. Die erste wurde am 18. Mai 1970 geliefert, doch dieser Typ wurde allmählich durch die Douglas DC-10 ersetzt. Diese Linie ist jetzt im Besitz von Texas Air, die im Oktober 1982 Texas International mit Continental fusionierte. Das Netz dieser Linie schließt sowohl von Küste zu Küste der USA als auch international von Australien, Neuseeland, Mexiko und Venezuela ein.


    Continental Express (BTA)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • ATR42 (25 -320 (+6 in Mojave geparkt), 10/01)
  • ATR72 (0)
  • Beech 1900D (23, 10/10)
  • Bombardier Dash-8 (16 -Q200, 14 -Q400, 10/10)
  • Dornier 328 (15 bestellt, 15 Optionen)
  • Embraer EMB-120 (9 (+11 in Mojave geparkt), 10/01)
  • Embraer ERJ-135 ([operated by ExpressJet], 06/03)
  • Embraer ERJ-145 ([operated by ExpressJet], 06/03)

  • Continental Micronesia (CMI, CS)t

    Sitz: Guam

    Flotte:

  • Boeing 727 (12 -200, werden 99 durch B737 ersetzt, 8/98)
  • Boeing 747 (4 -200, werden 99 durch DC-10 ersetzt, 8/98)
  • Douglas DC-10 (4 -30, ersetzen B747, 8/98)

  • Copa Airlines (CMP, CM)t

    Sitz: Panama

    Flotte:

  • Boeing 737 (27 -700, 10 -800, 4 -700 Orders [4 2011-2012], 13 -800 Orders, 05/10)
  • Embraer ERJ-190 (15, 13 Options, 12/08)
  • Zusammenarbeit mit: Star Alliance (starting 21.6.2012), SkyTeam (bis Ende 2009)


    Corsair International (CRL, SS)t

    Sitz: Frankreich

    Flotte:

  • Airbus A300 (0, 02/01)
  • Airbus A330 (2 -200, 10/01)
  • Boeing 737 (1 -300, 2 -400, 10/01)
  • Boeing 747 (1 -200, 6 -300, 12/07)
  • Douglas DC-10 (0, 02/01)

  • Croatia Airlines (CTN, OU)t

    Sitz: Kroatien

    Flotte:

  • ATR42 (>= 1)
  • Airbus A319 (4, 4 Orders, 08/09)
  • Airbus A320 (4, 08/09)
  • Boeing 727 (0)
  • Bombardier Dash-8 (6 -Q400, 2 Options, 06/10)
  • British Aerospace BAe 146 (0, 01/09)
  • Zusammenarbeit mit: Star Alliance


    Cronus Airlines (CUS, X5)t

    Sitz: Griechenland

    Flotte:

  • ATR72 (3, 01/02)
  • Avro RJ100 (6, 01/02)
  • Boeing 737 (4 -300, 2 -400, 01/02)
  • Die Gesellschaft wurde 1994 gegründet und nahm den Flugbetrieb im April 1995 auf.
    Fusion mit Aegean im Dezember 2001.


    Crossair Europe (ECC, QE)t

    Sitz: Schweiz, Basel/Mulhouse

    Flotte:

  • Saab 2000 (>1, 12/04)
  • Saab 340B (0, 12/04)
  • Die Gesellschaft wurde 1998 gegründet.
    Soll in die Swiss Flotte integriert werden (1/2005).


    Cubana de Aviacion (CUB, CU)t

    Sitz: Kuba

    Flotte:

  • Airbus A320 (3, 11/98)
  • Douglas DC-10 (-30)
  • Fokker 27 (8)
  • Ilyushin Il-96 (3 -300, 1 -300, 12/07)
  • Tupolev Tu-204 (1 -100E, 1 -100C, 1 -300, 12/07)

  • Cyprus Airways (CY)t

    Sitz: Zypern

    Flotte:

  • Airbus A310 (0, 12/03)
  • Airbus A319 (2, 12/03)
  • Airbus A320 (8, 12/03)
  • Airbus A330 (2 -200, 12/03)
  • Boeing B737 (2 -800, 2 -800 Orders [Eurocypria?], 04/04)

  • DC Aviationt

    Sitz: Deutschland, Stuttgart

    Flotte:

  • Airbus A319 (1, 10/08)
  • Bombardier Challenger 300 (1, 10/08)
  • Bombardier Challenger 604 (2, 10/08)
  • Bombardier Global 5000 (1, 10/08)
  • Bombardier Global Express (1, 10/08)
  • Bombardier Global XRS (2, 10/08)
  • Cessna Citation X (2, 10/08)
  • Cessna Citation XLS (5, 10/08)
  • Cessna Citationjet CJ2 (1, 10/08)
  • Dassault Falcon 900DX (1, 10/08)
  • Embraer Legacy (5, 10/08)
  • Gulfstream G150 (1, 10/08)
  • Gulfstream G550 (2, 10/08)
  • Learjet 40 (4, 10/08)
  • Learjet 60 (2, 1 XR, 10/08)
  • DaimlerChrysler Aviation


    DHL Aviation Africat

    Flotte:

  • ATR42 (2 -300F bestellt, 6/00)

  • DHL Worldwide Express (DHL, ES)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Airbus A300 (10 B4-200, 2 -600F, 13 -600F "Orders", 05/11)
  • Boeing 727
  • Boeing 757 (1, 44 SF bestellt, 10/99)
  • Boeing 767 (1 -300F, 5 -300F Orders, 09/10)
  • Douglas DC-8
  • Frachtbündnis mit Cathay Pacific
    Jeweils 25.01% gehören Lufthansa und Deutscher Post, 5% Japan Airlines.


    Dan Air (DAN)t

    Sitz: Dänemark

    Flotte:

  • BAC One-Eleven
  • BAe 146
  • Boeing 727
  • Boeing 737
  • Hawker Siddeley HS.748
  • Dan-Air wurde am 21. Mai 1953 zunächst als Charterlinie von Davis and Newman Ltd. gegründet. Ab Juni 1955 wurde mit einer Douglas DC-3 planmäßig zwischen Blackbushe und Jersey geflogen. Seitdem verfügt Dan-Air über ein beachtliches Charter- und Reisefluggeschäft, mit Flügen von 13 Städten in Großbritannien und von West-Berlin. Im April 1972 kaufte Dan-Air die Linie Skyways International. Damit kamen viele planmäßige Strecken hinzu. Am 9. Mai 1966 kaufte die Linie ihr erstes Düsenflugzeug, eine De Havilland Comet 4 und erweiterte damit ihr Urlaubsreiseangebot. Die Linie bietet Flüge zu 17 Inlandsflüghäfen und internationale Flüge innerhalb Europas an. Außerdem verfügt sie über ein sehr großes Charter- und Reisenetz.


    Danish Air Transport (DTR, DX)t

    Sitz: Dänemark

    Flotte:

  • ATR42 (7 -300, 05/06)
  • ATR72 (2 -200, 05/06)
  • Beech 1900 (3 C/D, 05/06)
  • Saab 340 (1, 05/06)

  • Debonair Airways (DEB, 2G)t

    Flotte:

  • BAe 146 (8 -200, 3/98)
  • Boeing 737 (2 -500, 5/99)
  • Am 1.10.1999 Einstellung des Flugbetriebs wegen Zahlungsunfähigkeit.


    Dedicatedt

    Sitz: Frankreich

    Flotte:

  • A319 (5 LR)
  • Subsidiary of Air France, operates corporate niche scheduled routes.


    Delta Air Lines (DAL, DL)t

    Sitz: USA, Atlanta

    Flotte:

  • Airbus A310
  • Airbus A319 (57 -100, 11/13)
  • Airbus A320 (69 -200, 11/13)
  • Airbus A321 (30 neo Orders [3 Q1/2016, 12 2016, 15 2017], 11/13)
  • Airbus A330 (11 -200, 22 -300, 10 -300 Orders [4 2015, 4 2016, 2 2017], 11/13)
  • Boeing 717 (2, 86 "Orders" [starting 8/2013, 16 2013, 36 2014, 16 2015], 11/13)
  • Boeing 727 (0 -200, 12/03)
  • Boeing 737 (52 -200 (16 grounded), 26 -300, 10 -700, 73 -800, 5 -900ER, 95 -900ER Orders [2013 - 2018; replacing B757], 11/13)
  • Boeing 747 (16 -400, 11/13)
  • Boeing 757 (128 -200, 16 -300, 11/13)
  • Boeing 767 (16 -300, 58 -300ER, 21 -400ER, 11/13)
  • Boeing 777 (8 -200ER, 10 -200LR, 18 Options, 5 Rolling Options, 11/13)
  • Boeing 787 (18 -8 Orders, 11/13)
  • Bombardier CRJ200 (247, 11 Orders], 12/08)
  • Bombardier CRJ700 (62, 110 Options (for Comair/Atlantic Southeast), 10/05)
  • Bombardier CRJ900 (12, 18 Orders, 16 Options, 11/13)
  • Douglas DC-8
  • Douglas DC-9 (15 -50 [until M2012], 11/13)
  • Lockheed L-1011 TriStar (0, 09/01)
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 08/09)
  • McDonnell Douglas MD-88 (117, 11/13)
  • McDonnell Douglas MD-90 (65, 11/13)
  • Beförderte Passagiere/10^3: 7634 (international), 89647 (national,1996), 105530 (1999)
    Zusammenarbeit mit: Continental Airlines, Northwest Airlines; Air France, AeroMexico, Korean Airlines
    Merger with Northwest Airlines approved by FAA (9/2008).

    Die erste Schädlingsbekämpfungsfluglinie 1925 war Huff Daland Dusters. Am 16. Juni 1929 begannen unter dem Namen Delta Air Service die Passagierflüge zwischen Atlanta (Georgia) und Birmingham (Alabama). 1934 wurde der Name Delta Air Corporation angenommen, der sich jedoch 1945 in Delta Air Lines änderte. Die erste DC-3 der Linie wurden im November 1940 geliefert. Zu Beginn der Zweiten Weltkieges flog Delta die DC-3 und Lockheed L-10A. Am 1. Mai 1953 fusionierte Delta und Chicago and Southern Air Lines.Dadurch kamen viele neue Strecken hinzu, auch internationale Verbindungen sowie zahlreiche Flugzeuge vom Typ Convair CV-340 und Lockheed L-649A. Am 18. September trat die erste Douglas DC-8-11 zwischen New York und Atlanta in Dienst. Ab 8. Dezember 1966 setzte Delta als erstes Flugunternehmen der Welt die Douglas DC-9 ein. Bis 1969 bestand die gesamte Flotte (129 Maschinen) aus Düsenflugzeugen. Das erst Großraum-Linienflugzeug, eine Boeing 747-132, wurde am 26. September 1970 geliefert. Am 1. August 1972 fusionierte Northeast Airlines mit Delta. Damit kamen viele neue Strecken in den östlichen Teil der USA und nach den Bahamas und Bermudas hin zu. Eine neue Verbindung nach London (Gatwick) von Atlanta wurde am 1. Mai 1978 mit zwei geleasten Lockheed L-1011 TriStar 200 begonnen. Delta hat alle Haupttypen der Douglas Handelsflugzeuge und, bis auf die Airbus A300-Reihe, alle Großraum-Linienflugzeuge des Westens. Momentan hat sie ein breites Netz von Verbindungen um Inland und international nach Montreal, auf die Bahamas, Bermudas, nach San Juan, London und Frankfurt.


    Dragonair (HDA, KA)t

    Sitz: China, Hong Kong

    Flotte:

  • Airbus A320 (15 -200, 07/13)
  • Airbus A321 (6 -200, 07/13)
  • Airbus A330 (17 -300, 07/13)
  • Boeing 747 (0, 07/13)
  • Lockheed L-1011
  • Tochtergesellschaft und (chinesischer) Zubringer von Cathay Pacific.
    Member of oneworld (11/2007).


    Druk Air - Royal Bhutan Airlines (KB)t

    Sitz: Bhutan, Paro

    Flotte:

  • Airbus A319 (2, 1 Order, 06/12)
  • BAe 146 (0, 12/06)
  • Gegründet am 5.4.1981.


    Dubai Aerospace Enterprise (DAE) (DAE)t

    Sitz: , Dubai

    Flotte:

  • Airbus A319 (8, 30 Orders, 07/11)
  • Airbus A320 (7, 07/11)
  • Airbus A330 (11 -200, 07/11)
  • Airbus A350XWB (0, 07/11)
  • Boeing 737 (3 -700, 13 -800, 07/11)
  • Boeing 747 (145 -8F Orders, 10 -8F Options, 04/13)
  • Boeing 777 (2 -200F, 2 -300ER, 6 -200F Orders, 2 -300ER Orders, 07/11)
  • Boeing 787 (0, 08/10)

  • Dutchbirdt

    Sitz: Holland

    Flotte:

  • Boeing 757 (3 -200, 11/00)
  • Aufnahme des Betriebs: 1.11.2000; eigene Lizens ab 22.11.2000


    EVA Airways Corp (BR)t

    Sitz: Taiwan, Taipeh

    Flotte:

  • Airbus A321 (4, 10 Orders, 4 Options, 05/12)
  • Airbus A330 (11 -200, 3 -300, 12/11)
  • Boeing 747 (3 -400, 6 -400BCF, 4 -400C, 3 -400F, 4 BCF Conversions [will replace MD11 from 2009 on], 12/11)
  • Boeing 757 (0, 01/05)
  • Boeing 767 (0, 12/08)
  • Boeing 777 (15 -300ER, 2 -200F Orders, 7 -300ER Orders [3 2014, 4 -2016], 03/12)
  • McDonnell Douglas MD-11 (8 -F, 12/11)
  • McDonnell Douglas MD-90 (6, 12/11)
  • Zusammenarbeit mit: Star Alliance (June 18 2013)


    Eagle Airt

    Sitz: Indonesien

    Flotte:

  • Boeing 737 (16 Orders, 12/07)

  • Eagle Aviation Ltd (EQA, Y4)t

    Sitz: Uganda

    Flotte:

  • Beech King Air (1, 11/98)
  • Let 410 UVP-E9 (3, 11/98)

  • East Star Airlinest

    Sitz: China

    Flotte:

  • Airbus A319 (1, 2 Orders, 06/06)
  • Airbus A320 (7 to be leased, 10 Orders, 06/06)
  • Privately owned Chinese airline.
    Cancelled all flight operations in February 2009.


    EasyJet Airline Company Ltd (U2)t

    Sitz: Großbritannien, London-Luton

    Flotte:

  • Airbus A319 (138, 10/13)
  • Airbus A320 (57 -200, 34 -200 Orders [2015-2017], 100 neo Orders [2017-2022], 10/13)
  • Airbus A321 (35 -200 Orders, 10/13)
  • Boeing 737 (0, 12/11)
  • 10.1% owned by Icelandair (10/2004).


    Edelweiss Air (EDW)t

    Sitz: Schweiz, Zürich

    Flotte:

  • Airbus A320 (3 -200, 04/10)
  • Airbus A330 (1 -200, 12/07)
  • McDonnell Douglas MD-80 (0, 11/01)
  • Gründung der Gesellschaft im Oktober 1995 in Zürich.
    Passengers /10^3: 700 (2003)
    Revenue /10^6SFR: 190 (2002)


    EgyptAir Expresst

    Sitz: Egypt

    Flotte:

  • Embraer ERJ-170 (3, 3 Orders, 6 Options, 12/07)
  • Launch 4/2007


    Egyptair (MSR, MS)t

    Sitz: Ägypten

    Flotte:

  • Airbus A300 (2 B4 Cargo, 5 -600, 2 -600F, 03/06)
  • Airbus A318 (0 bestellt, 12/02)
  • Airbus A320 (13 -200, 09/09)
  • Airbus A321 (4 -200, 09/09)
  • Airbus A330 (7 -200, 1 -300, 7 -300 Orders [5 2011/2012], 3 Options, 10/10)
  • Airbus A340 (3 -300, 09/09)
  • Boeing 707 (1 geleast, 6/97)
  • Boeing 737 (4 -500, 17 -800, 3 -800 Orders [3 - 08/2012], 06/11)
  • Boeing 747 (2 -300, 12/04)
  • Boeing 767 (0, 08/03)
  • Boeing 777 (5 -200ER, 6 -300ER, 05/11)
  • Bombardier Dash-8 (2 -Q400, 3 -Q400 Options, 09/10)
  • Embraer ERJ-170 (6, 6 Orders [2009], 02/08)
  • Fokker F.27
  • Will join Star Alliance until E2008.

    Egypt Airs Geschichte führt zurück auf die am 7. Juni 1932 gegründete Misr Airwork, deren Geschäfte um Juli 1933 mit Flügen mit De Havilland D.H.84 Dragons zwischen Kairo und Mersa Matruh begannen. Der internationale Dienst begann 1934 mit Flügen nach Haifa. 1949 verkaufte Airwork ihren Anteil und die Linie in Misrair SAE umbenannt. Im März 1951 wurden drei Vickers Viscount bestellt, wovon die erste am 16. Juni 1956 in Dienst trat. Am 10. Juni 1960 wurde ihr erstes reines Düsenflugzeug, eine De Havilland Comet 4C, geliefert. Am 23. Dezember 1960 schloß sich Misrair mit Syrian Airways zusammen und gründete dabei die United Arab Airlines. 1961 aber verließen die Syrier UAA. So wurde 1964 das Inlandstransportunternehmen Misrair gegründet. Ende der 60er Jahre und Anfang der 70er Jahre setzte die Linie zahlreiche sowjetische Typen ein, die Antonow An-24, Ilyushin Il-18 und Il-62 und Tu-154, die aber jetzt ausgetauscht werden. Am 10. Oktober 1971 übernahm die Linie ihren jetzigen Namen und ihr Farbschema. Um die sowjetischen Flugzeuge durch andere zu ersetzen, wurden Boeing 737 und Airbus A300 zunächst geleast, später gekauft. Diese westlichen Flugzeuge wurden ab Oktober 1975 bzw. April 1975 geliefert. Egypt Air fliegt im Inland unter dem Namen Misrair und international nach Afrika, Ost-, und Westeuropa und in Asien nach Bombay, Bangkok, Hong Kong und Tokio.


    EirJett

    Sitz: Irland

    Flotte:

  • Airbus A320 (3, 04/05)

  • El Al Israel Airlines (ELY, LY)t

    Sitz: Israel

    Flotte:

  • Boeing 707
  • Boeing 737 (2 -700, 10 -800, 8 -900ER Orders [2013 - 2016], 11/13)
  • Boeing 747 (3 -200F, 4 -400 [will be converted to F], 2 -400 Orders, 1 -400F Order, 10/07)
  • Boeing 757 (6 -200, 10/05)
  • Boeing 767 (2 -200, 4 -200ER, 2 -300ER, 12/07)
  • Boeing 777 (6 -200ER, 2 Options, 05/10)
  • McDonnell-Douglas MD-11
  • Zusammenarbeit mit: Balkan Bulgarian, Cyprus Airways, Finnair, Iberia, LOT, Sabena, SAA, Swissair, Uzbekistan Airways

    Mit den am 11. November 1948 übernommenen Flugzeugen flog El Al zum ersten Mal am 31. Juli 1949 zwischen Tel Aviv und Paris. Ab 22. Dezember 1959 wurde auch nach New York geflogen. Im Dezember 1960 wurde durch eine geleaste VARIG Boeing 707 weiter modernisiert. Von der Mitte der 60er Jahre bis 1971 verwendete die Linie nur Boeing 707 und 720. Am 26. Mai 1971 wurde die erste Boeing 747 geliefert. Zusammen mit der Boeing 767 (die erste wurde am 12. Juli 1983 geliefert) und der Boeing 707 fliegt die Boeing 747 auf den verkehrsreichen und langstreckigen Flügen nach Europa, Nordanerika und Afrika. Für die Kurzstreckenflüge werden zwei Boeing 737 eingesetzt.

    El Al wurde am 15. November 1948 als nationale israelische Fluggesellschaft gegründet. Den Flugverkehr eröffnete sie im September des gleichen Jahres zwischen Genf und Tel Aviv. Weitere Dienste nach Paris und Rom wurden um Juli 1949 mit C-46 und DC-4 aufgenommen. Johannesburg wird seit 1950 angeflogen. Ebenfalls 1950 wurden drei Constellation angeschafft und am 16. Mai 1951 die Strecke Tel Aviv-New York eröffnet. Ihr erstes eigenes strahlgetriebenes Flugzeug, eine Boeing 707-458, erhielt El Al 1961, nachdem sie bereits im Vorjahr eine Boeing 707 bei Varig gemietet hatte. Seit Juni 1961 wird New York ohne Zwischenlandung angeflogen. El Al unterhält ein regelmäßiges Passagier- und Frachtstreckennetz von Tel Aviv zu 34 Destinationen auf vier Kontinenten. El Al beschäftigt rund 3450 Mirarbeiter.


    Emerald Airways (G3)t

    Befördert in England hauptsächlich Post und Zeitungen.


    Emirates (UAE, EK)t

    Sitz: Vereinigte Arabische Emirate

    Flotte:

  • Airbus A300 (0, 12/05)
  • Airbus A310 (3 -300F, 03/06)
  • Airbus A330 (23 -200, 11/13)
  • Airbus A340 (3 -300, 9 -500, 11/13)
  • Airbus A350XWB (50 -900 Orders [2014], 20 -1000 Orders, 50 Options, 11/13)
  • Airbus A380 (39 -800, 101 -800 Orders, 11/13)
  • Boeing 747 (3 -400F [leased from Atlas Air], 2 -400ERF, 10 -8F Orders, 07/11)
  • Boeing 777 (6 -200ER, 11/13)
  • Boeing 777 (90 -300ER, 61 -300ER Orders [14 leased from GECAS, 12 leased from ILFC], 20 -300ER Options, 11/13)
  • Boeing 777 (10 -200LR, 4 -200F, 6 -200F Orders, 11/13)
  • Boeing 777 (3 -200, 12 -300, 11/13)
  • Boeing 777X (150 Orders, 50 Options, 11/13)
  • Gründung: 25.10.1985
    Launch-Customer für A3XX (5/00)
    Zusammenarbeit mit: SriLankan, British Airways
    Zu 40% an SriLankan geteiligt.
    Die A380 sollen teilweise auf stark frequentierten Mittelstrecken (510t MTOW) und auf extremen Langstrecken (560t MTOW) eingesetzt werden (2/2002).


    Endeavor Air (FLG, 9E)t

    Sitz: USA, Minneapolis

    Flotte:

  • Bombardier CRJ200 (140 LR, 06/13)
  • Bombardier CRJ900 (41, 40, 06/13)
  • Bombardier Dash-8 (15 -Q400 Orders, 10 Conditional Orders, 20 Options, 03/07)

  • Era Aviation (7H)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Bell 212
  • Bombardier DHC-6
  • Bombardier Dash 8
  • Corvair 580
  • Douglas DC-3 (2/A>, 6/98)
  • Ecureuil
  • Long Ranger
  • MBB Bo105 CBS
  • Super Puma
  • Größte Regionalfluggesellschaft Alaskas.


    Estonian Airt

    Sitz: Estland, Tallin

    Flotte:

  • Boeing 737 (1 -500, 02/12)
  • Bombardier CRJ200 (4 ER, 12/01)
  • Bombardier CRJ700 (2, 1 Order, 02/11)
  • Bombardier CRJ900 (3, 02/12)
  • Embraer ERJ170 (4, 02/12)
  • Embraer ERJ170 (4 [leased], 02/12)
  • Fokker 50 (0, 12/03)
  • Saab 340 (2, 10/08)
  • Die Gesellschaft wurde 1991 aus der regionalen Aeroflot-Division gegründet.
    49% der Anteile gehören der Maersk Air, 17% der AS Cresco Group und 34% der Estnischen Regierung.
    Zusammenarbeit mit: SAS


    Ethiopian Airlines (ETH, ET)t

    Sitz: Äthiopien

    Flotte:

  • ATR42 (0 -300, 12/06)
  • Airbus A340 (0 -300, 12/00)
  • Airbus A350XWB (12 -900 Orders [2017], 09/10)
  • Boeing 727 (0, 02/09)
  • Boeing 737 (7 -700, 5 -800, 7 -800 Orders [2 2012, until 2014], 08/12)
  • Boeing 747 (2 -400F, 09/12)
  • Boeing 757 (8 -200, 2 -200PF, 09/12)
  • Boeing 767 (11 -300ER, 09/10)
  • Boeing 777 (6 -200LR, 1 -200LRF, 1 -200LR Order, 4 -200LRF Orders [4 2014], 2-300ER Orders [1 05/2015, 1 06/2015], 07/13)
  • Boeing 787 (4 -8, 6 -8 Orders [1 2013, 5 2014], 12/12)
  • Bombardier DHC-6 (3, 04/05)
  • Bombardier Dash-8 (7 -Q400, 6 -Q400 Orders [5 2012, 1 2013], 4 Options, 08/12)
  • Fokker 50 (5 [will be replaced by Dash-8], 09/10)
  • McDonnell Douglas MD-11 (2 F, 09/12)
  • Zusammenarbeit mit: Star Alliance (1.1.2012)


    Etihad Airways (ETD, EY)t

    Sitz: VAE, Abu Dhabi

    Flotte:

  • Airbus A310 (0, 12/06)
  • Airbus A319 (2, 11/13)
  • Airbus A320 (20 -200, 8 -200 Orders, 10 neo Orders, 18 Options, 11/13)
  • Airbus A321 (7 Orders, 25 neo Orders, 11/13)
  • Airbus A330 (21 -200, 6 -300, 2 -200 Orders, 11/13)
  • Airbus A340 (4 -500, 7 -600, 11/13)
  • Airbus A350XWB (40 -900 Orders, 22 -1000 Orders, 15 Options, 11/13)
  • Airbus A380 (10 -800 Orders [starting 2014], 5 Options, 11/13)
  • Boeing 737 (0, 12/08)
  • Boeing 767 (0, 11/10)
  • Boeing 777 (17 -300ER, 5 -200LR Orders, 1 -300ER Orders, 12 Orders, 11/13)
  • Boeing 777X (8 -8X, 18 -9X Orders, 11/13)
  • Boeing 787 (41 -9 Orders [starting 2014], 30 -10 Orders, 25 -9 Options, 12 -10 Options, 11/13)
  • Nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, gegründet im Juli 2003, Flugbetrieb ab 5. November 2003.


    Etihad Crystal Cargot

    Sitz: VAE, Abu Dhabi

    Flotte:

  • Airbus A300 (0, 12/12)
  • Airbus A330 (3 -200F, 2 -200F Orders, 11/13)
  • Boeing 747 (1 -400F, 1 -400ERF, 1 -8F, 11/13)
  • Boeing 777 (3 -200F, 1 -200F Orders, 11/13)
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 12/12)

  • Euralair International (ERL, RN)t

    Sitz: Frankreich

    Flotte:

  • Boeing 737 (3 -200, 3 -500, 3 -800/A>, 7/99)

  • EuroBerlin (EEB)t

    Sitz: Deutschland, Berlin

    Flotte:

  • Boeing 737 (4 -300, 10/94)
  • Am 30.10.1994 stellte EuroBerlin ihren Flugbetrieb ein.


    EuroManx (MNX, JE)t

    Sitz: Großbritannien, Isle of Man

    Flotte:

  • Avro RJ70 (0, 12/07)
  • Bombardier Dash 8 (2 -300, 05/08)
  • Embraer EMB-145 (0, 12/07)
  • Has been merged with British Airways CityExpress in 2002.
    Ceased operations on 9.5.2008.


    Eurocypria (ECA, UI)t

    Sitz: Zypern

    Flotte:

  • Airbus A320 (1, 04/05)
  • Boeing 737 (4 -800, 12/04)

  • Eurofly Spa (EEU, GJ)t

    Flotte:

  • Airbus A320 (5, 1 LR, 12/07)
  • Airbus A330 (4 -200, 01/08)
  • Boeing B767 (0, 06/04)
  • DC-9 (0, 3/00)
  • McDonnell-Douglas MD-83 (5, 06/04)
  • Merged with Meridiana in Feb. 2010.


    Eurolott

    Sitz: Polen

    Flotte:

  • ATR42 (5 [von LOT geleast], 12/01)
  • ATR72 (8 -200 [von LOT geleast], 12/01)
  • Bombardier Dash 8 (1 -Q400, 13 -Q400 Orders [starting 05/2012], 09/12)

  • European Air Chartert

    Flotte:

  • Airbus A300 (6 B4, 3/98)
  • BAC 1-11 (2 -510ED, 01/02)
  • Boeing 737 (11 -200, 3/98)
  • Boeing 747 (2 -100, 3/98)

  • European Air Express (EAE)t

    Sitz: Deutschland, Mönchengladbach

    Flotte:

  • ATR42 (5 -300, 11/03)
  • Gründung 1998.


    European Air Transport (EAT)t

    Flotte:

  • Boeing 757 (34, 12/05)
  • Tochter von DHL??? (12/2002)


    Eurowings (EWG, EW)t

    Sitz: Deutschland, Dortmund

    Flotte:

  • ATR42 (0, 12/05)
  • ATR72 (0, 12/06)
  • Airbus A319 (0, 12/02)
  • Airbus A320 (0, 12/03)
  • BAe 146 (0, 12/10)
  • Bombardier CRJ200 (0, 03/10)
  • Bombardier CRJ700 (0, 03/10)
  • Bombardier CRJ900 (23, 12/12)
  • Dornier 328 (0, 7/97)
  • Zusammenarbeit mit: Lufthansa Regional
    Passagiere /10^6: 2.901 (1998), 3.036 (1999), 3.8 (2002)
    Gehört zu 49% der DLH (6/02) und zu 49% der Thomas Cook AG.
    Turnaround /10^6EUR: 584 (2002)


    Excaliburt

    Flotte:

  • Airbus A320 (3 -212 mit 159-179 Sitzen, 2/96)
  • Douglas DC-10 (2 -30)

  • Excel Airwayst

    Flotte:

  • Boeing 737 (4 -800, 2 -800 Orders [2 2008], 2 -900ER Orders [5/2008], 12/07)

  • ExpressJett

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Embraer ERJ-135 (30, 20 Orders, 06/06)
  • Embraer ERJ-145 (140, 104 XR, 100 XR Options, 12/07)
  • Zusammenarbeit mit: Continental Express
    Passengers /10^6: 9.2 (2002)


    Eznist

    Sitz: Mongilia

    Flotte:

  • ATR42 (1 -500 Order [5/2009], 1 Option [2010], 12/08)
  • Bombardier CSeries (7 Orders, 12/08)
  • Saab 340B (3, 12/08)

  • dba (BAG, DI)t

    Sitz: Deutschland

    Flotte:

  • Boeing 737 (17 -300, 25 -700 Orders [starting 2008], 20 Options, 12/06)
  • Fokker 100 (12 [leased from Germania], 03/06)
  • Saab 2000 (0)
  • Saab 340 (0)
  • Gründung 1992 in Friedrichshafen.
    Easyjet hat eine Option zur Übernahme der Gesellschaft (2002/2003).
    Passengers /10^6: 3.1 (2002)
    Turnover /10^6EUR: 263 (2002)
    Die Gesellschaft wurde im Juni 2003 von Rudolf Wöhrl übernommen.
    Merged into Air Berlin in 2008.


    easyJet Switzerland (EZS, U2)t

    Sitz: Schweiz, Genf, Basel

    Flotte:

  • Airbus A319 (15, 10/13)
  • Airbus A320 (7 -200, 10/13)
  • Nach der Übernahme von 40% der Anteile der TEA Switzerland durch easyJet erfolgte im März 1999 die Umbenennung der Gesellschaft in easyJet Switzerland (4/98). Damit verbunden ist eine Verlegung der Zentrale von Basel nach Genf.


    A-Air | Aj-B | C-E | F-K | L-O | P-S | T-Z

    hqkubiwkj@jfthuv.gmx.net holtmqttu@gjroyu.t-online.info nczcynxtx@stuqay.hotmail.se htumrqslt@xcrazh.freenet.se xirsyomxa@uleior.loop.com itsitshiv@pnwjir.web.ch zdpimtpiv@vstafb.epost.ch tqpkzpvkh@jgcffo.gmx.info mishryudn@qeypmo.aol.com pioeskuab@menypf.web.tv
    Fight Spam! Click Here!


    ZurückAirline-LinksAirport-LinksFlugzeughersteller


    Christian Pschierer: pschirus at gmx dot net

    Last modified: 17.11.2013, 15:31